Show Less
Restricted access

Translationsforschung

Tagungsberichte der LICTRA- IX. Leipzig International Conference on Translation & Interpretation Studies- 19.-21.5.2010- Teil 1 & 2

Series:

Peter A. Schmitt, Susann Herold and Annette Weilandt

Mit der LICTRA 2010 wurde die bis ins Jahr 1965 zurückreichende Tradition fortgesetzt, in der das Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie Leipzig (IALT) regelmäßig Forscher aus aller Welt zu Diskussion und Gedankenaustausch zusammenführt. In ihrer Kombination aus Kontinuität, Größe und Niveau ist diese Leipziger Konferenz eine in Deutschland einzigartige Veranstaltung für die Förderung der Translatologie. Die jeweils daraus resultierenden Tagungsakten sind Meilensteine der Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft. Die LICTRA-Rahmenthemen sind oft Indikatoren oder Stimuli zentraler Forschungslinien der Translatologie: Translationsdidaktik (1997), Translationskompetenz (2004), Translationsqualität (2007). Mit dem bewusst allgemein gehaltenen Rahmenthema Translationsforschung sollte die Tagung – auch im Lichte des 600-jährigen Bestehens der Universität Leipzig und der 70-jährigen Geschichte des IALT – einen möglichst facettenreihen Überblick über den aktuellen Stand der Wissenschaft und Lehre auf diesem Gebiet bieten. Die hier versammelten 81 Beiträge namhafter Referenten aus 20 Ländern aller Kontinente sind ein Indikator und Katalysator für lebendige translationswissenschaftliche Forschung in aller Welt. Die Begleit-CD ermöglicht es dem Forscher, die PDF-Version der Tagungspapiere digital durchsuchen zu können.
Inhalt Teil 1: Franz Häuser: Grußwort zur Tagungseröffnung LICTRA 2010 – Adel Ali: Phraseologismen in Hans Wehrs «Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart» – Cristina Álvarez de Morales: AD text as an artistic text: a new system of secondary modelling – Marianne Aussenac-Kern: Die Integration des Faches (juristische Fachsprache) in die fachkommunikative Ausbildung von Dolmetschern – Larissa A. Averkina: Zur Systematisierung von Klassifikationen äquivalentloser Lexik und Besonderheiten ihrer Translation (am Beispiel des Sprachenpaares Deutsch und Russisch) – Tarik A. Bary: Probleme deutsch-arabischer Übersetzung im Fachbereich Kfz-Technologie im Rahmen der gegenwärtigen kulturellen Herausforderungen der arabischen Wissenschaftskultur. Eine empirische Untersuchung – Sabine Bastian: Sprachliche Kreativität - Kreativität in der Übersetzung. Am Beispiel interlingualer Untertitelung und Synchronisation jugendsprachlicher Filme – Klaus-Dieter Baumann: Die Konstituierung von Fachtexten-in-Vernetzung im Transferprozess – Bernd Bendixen/Horst Rothe: Das Russische Universalwörterbuch - ein didaktisches und translatorisches Hilfsmittel – Olga Bokova: Polizeibericht im Spiegel der deutschen und russischen Medien: Rezipientenbezogenheit und Entscheidung des Translators für eine Übersetzungsstrategie – Charles Briffa: Complementarity as a Translation Concept in a Bilingual Situation – Gerhard Budin: Knowledge Management Tools in Translation and Interpreting Research, Teaching & Training – Esperanza Cantallops Fiol/Sabine Zimmermann: Lernen unter Strom? Zur Nutzung der Lehr- und Lernplattform Moodle in der Übersetzungsdidaktik – Lothar Černý: Versuch einer Typologie der Translationstheorie – Maxim Chikov: Die Notwendigkeit einer systematischen Begründung im Übersetzen- und Dolmetschen-Unterricht – Elena Dunne: Managing Risk in Translation and Localization Projects – Keiran J. Dunne: Integrating Project Management into Translation Curricula: The Kent State University Experience – Nermine El-Sharkawy: Wie bricht man Bahn? - Tendenzen der deutsch-arabischen Übersetzungen und ihre Wirkung auf die Rezeption der deutschsprachigen literarischen Kultur in Ägypten – Anne-Kathrin D. Ende: Bilaterales Dolmetschen - ein unverzichtbarer Bestandteil der Dolmetscher- und Übersetzerausbildung – Pamela Faber: Knowledge Acquisition: A Key Competence in Translation – Eberhard Fleischmann: Philologisch-translatorische Untersuchungen als Komponente interdisziplinärer Forschung – Maryam Foradi: Übersetzer- und Dolmetscherausbildung im Iran – Ludmilla Grischaewa: Kultursymbole als translatologisches Problem – Marie-Luise Groß: Synergien im Kooperationswettbewerb. Eine Analyse der Kooperationsnetzwerke freiberuflicher Übersetzer – Ursula Gross-Dinter: Zwischen Präsenzunterricht und Computerunterstützung, zwischen geführtem und selbstgesteuertem Lernen: Versuch eines integrierten didaktischen Konzepts für das Dolmetschstudium – Joana Guimarães/Thomas Hüsgen: Originalität nicht erwünscht: Zur Übersetzung von Gebrauchstexten am Beispiel Portugiesisch/Deutsch – Gyde Hansen: Übersetzen Dänisch-Deutsch - kein Problem? – Susann Herold: Qualitätsmanagement in der Lehre - Am Beispiel der Bewertung von Abschlussarbeiten – Gudrun Hillert: Sprach- und Dolmetschunterricht im audio-visuellen Sprachlabor des Studiengangs Gebärdensprachdolmetschen an der Humboldt-Universität zu Berlin – Gertrud Hofer/Maureen Ehrensberger-Dow: Evaluation of Translation Processes: Applying research techniques to professional development programs – Peter Holzer: Die Universitätsreform in Österreich und ihre Auswirkungen auf die Ü/D-Institute – Arnt Lykke