Show Less
Restricted access

Produktonomastik

Studien zur Wortgebildetheit, Typologie und Funktionalität italienischer Produktnamen

Series:

Klaus Gabriel

Produktnamen zeichnen sich durch sprachliche Innovativität, formale und semantische Diversität, Multifunktionalität und Ubiquität im sprachlichen Alltag aus. Trotz der hohen gemein-, fach- und werbesprachlichen Relevanz kommerzieller Namen stellt jedoch die Produktonomastik insbesondere in der Romanistik einen bislang weitgehend vernachlässigten Forschungsbereich dar. Im Mittelpunkt der Studie steht die (morpho-)typologische und funktionale Beschreibung italienischer Produktnamen. Die systematische Korpusanalyse erfolgt auf der Basis von über 5000 kommerziellen Namen der Haushaltsgerätebranche. Dabei kann die große Bandbreite morphologischer und semantischer Benennungsmuster ermittelt werden. In der interdisziplinär ausgerichteten Arbeit werden zudem wichtige theoretische Grundlagen für die angewandte Onomastik im Bereich der kommerziellen Namen vorgelegt.
Aus dem Inhalt: Zur Sprachnorm: Linguistische Grundlagen – Zur Sachnorm: Betriebswirtschaftliche und juristische Grundlagen – Zum Korpus – Wortgebildetheit italienischer Produktnamen – Typologie und Funktionalität italienischer Produktnamen – Ergebnisse und Forschungsperspektiven – Bibliografie – Korpus.