Show Less
Restricted access

Wissensmanagement unter dem Paradigma des Radikalen Konstruktivismus

Series:

Klaus Friedrich

Das menschliche Wissen wird zwar als wichtige Unternehmensressource erkannt, es bestehen jedoch Defizite in der Ausschöpfung dieser Ressource. Für diese Problemstellung vermag das heute in der Praxis größtenteils vorherrschende Managementverständnis keine Lösungspotenziale bereit zu stellen. Die Zielsetzung der Untersuchung besteht darin, ob mit Hilfe der Botschaften des Radikalen Konstruktivismus ein Verständnis von Management entwickelt werden kann, welches ein Lösungspotenzial erkennen lässt. Der methodische Ansatz besteht in der Verwendung des Konstruktivismus als Interpretationsfolie, dessen Positionen auf Management und Wissensmanagement im Besonderen angewendet werden. Das Ergebnis legt einen perspektivischen Wechsel von und für Management frei, wenn ihm der Absolutheitsanspruch auf eine Objektivität geopfert werden kann.
Aus dem Inhalt: Wissen – Management – Wissensmanagement – Managementverständnis – Organisationslernen – Radikaler Konstruktivismus.