Show Less
Restricted access

Umwelterziehung in globaler Perspektive?

Natur und Umwelt in Grundschullesebüchern aus der Volksrepublik China und Taiwan

Series:

Christine Kämmer

Lesebuchtexte können kognitive, affektive und handlungsorientierte Lernprozesse integrieren und verfügen damit auch über umwelterzieherisches Wirkungspotenzial. Diese Untersuchung vergleicht festlandchinesische und taiwanesische Grundschullesebücher aus den Jahren 2002/2003 im Hinblick auf ihre umweltpädagogischen Konzeptionen und ihren möglichen Beitrag zu einer zeitgemäßen Umwelterziehung. Durch eingehende Inhaltsanalysen der darin enthaltenen natur- und umweltbezogenen Texte wird unter anderem der Frage nachgegangen, in wieweit weltweite umweltpädagogische Trends und Ansätze «Globalen Lernens» auch auf Grundschulen in der Volksrepublik China und Taiwan einwirken.
Die Autorin: Christine Kämmer studierte Sinologie, Philosophie und Japanologie in Göttingen und Tainan (Taiwan). Ihre Dissertation entstand im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs «Globale Herausforderungen – transnationale und transkulturelle Lösungswege» an der Universität Tübingen. Nach Abschluss der Promotion arbeitet sie heute im Europäischen Patentamt im Bereich chinesische Patentinformation.