Show Less
Restricted access

Die Raumwirksamkeit wechselseitiger Direktinvestitionen zwischen Deutschland und Österreich

Series:

Susanne Strese

Etwa 40 % aller Direktinvestitionen in Unternehmen in Österreich kommen aus Deutschland. Raumwirksamkeit der Direktinvestitionen bedeutet dabei, dass unterschiedliche Direktinvestitionsaufkommen hinsichtlich Anordnung, Verteilung und Wechselwirkung im Raum begutachtet werden. Gegenüber volkswirtschaftlich-geographischen Komponenten zu Beginn, treten zum Ende der Untersuchung raumordnerische Handlungsstrategien und ihre Wirkung in den Vordergrund. Managementtheoretische Hintergründe und investitionsbezogene Motive und Verhaltensweisen werden im betriebswirtschaftlichen Radius erörtert. Abschließend werden aus Keimzellen regionaler Aktivität Achsen der Direktinvestitionsentwicklung herausgearbeitet und darüber der deutsch-österreichische Direktinvestitionsraum wieder in das globale Gefüge eingebunden.
Aus dem Inhalt: Keimzellen regionaler Aktivität – Achsen der deutsch-österreichischen Direktinvestitionsentwicklung – Deutsch-österreichischer Direktinvestitionsraum im globalen Gefüge – Internationalisierung Österreichs – Standortwettbewerb um Investoren – Räumliche Ergebnisse betriebswirtschaftlicher Handlungen – 40 % der österreichischen Direktinvestitionen aus Deutschland – Managementtheoretische Hintergründe – Direktinvestitionsbezogene Motive, Strategie – Raumplanungen und Wechselwirkungen mit Direktinvestitionen.