Show Less
Restricted access

Bilingualer Erdkundeunterricht

Subjektive didaktische Theorien von Lehrerinnen und Lehrern

Series:

Britta Viebrock

Bilingualer Unterricht ist in der Schule seit vielen Jahren etabliert. Die wissenschaftliche Diskussion um eine Didaktik des bilingualen Unterrichts hat hingegen erst in jüngerer Vergangenheit an Intensität zugenommen. Lehrerinnen und Lehrer mussten in der Praxis lange auf einen abgesicherten theoretischen Rahmen verzichten. Das bedeutet aber nicht, dass sie theorielos agiert haben. Welche didaktischen Überlegungen stellen bilinguale Erdkundelehrerinnen und -lehrer im Einzelnen an? Welche Bezugskontexte bemühen sie dabei? Welche argumentativen Zusammenhänge? In welchem Verhältnis stehen diese subjektiven Theorien zu wissenschaftlichen Theorien? Diesen Fragen geht die Studie nach.
Aus dem Inhalt: Bilingualer Erdkundeunterricht – Qualitative Forschungsmethodologie – Subjektive Theorien – Einzelfallstudien – Problemzentriertes Interview – Kommunikative und argumentative Validierung – Subjektivität der Forscherin – Entwicklungsstufen einer Didaktik des bilingualen Unterrichts – Methodik des bilingualen Unterrichts.