Show Less
Restricted access

Probleme der nominalen Pluralmorphologie in der französischen und spanischen Schriftsprache

Series:

Christiane Wirth

Die Arbeit befasst sich mit sechs großen Problembereichen der Pluralmarkierung des Französischen und des Spanischen, unter anderem Komposita, Eigennamen, Abkürzungen und Lehnwörtern. Es wird beispielsweise dargelegt, mit welchen Mitteln Entlehnungen wie leitmotiv oder taliban und Eigennamen wie don juan oder Martini in den Plural gesetzt werden und weshalb man in diesen Sprachen Pluralformen wie les/los OVNI neben les/los ovnis findet. Die Studie setzt sich das Ziel, einerseits sprachspezifische, andererseits sprachübergreifende Aspekte zu verdeutlichen und hier einen Vergleich zwischen dem Französischen und dem Spanischen zu ziehen. Die Problematik steht vielfach im Zusammenhang mit den jeweiligen sprachpolitischen Traditionen der beiden Länder.
Aus dem Inhalt: Probleme der Pluralmorphologie in der französischen und spanischen Schriftsprache in Grammatiken und Wörterbüchern – Einfache Substantive – Komposita – Eigennamen – Abkürzungen – Lehnwörter – Französische und spanische Sprachpolitik – Sprachspezifische und sprachübergreifende Probleme – Vergleich.