Show Less
Restricted access

Prozessorientiertes Qualitätsmanagement im Dienstleistungsbereich Übersetzen

Series:

Elvira Mertin

Diese Arbeit hat sich zum Ziel gesetzt, eine praktikable Methode nicht nur zur Bewertung der Qualität von Übersetzungen, sondern auch zum Aufbau und zur Steuerung von translatorischen Prozessen zu entwickeln. Die translatorische Dienstleistung wird als Bestandteil eines industriell gefertigten Produkts gesehen und muss demzufolge in ihrer Qualität bewertbar und prozessual steuerbar sein. Prozessorientiertes Qualitätsmanagement bedeutet, dass die translatorische Qualität nicht am Ende eines Prozesses erprüft, sondern von vornherein produziert wird. Die Verbindung der translationstheoretischen Grundlagen mit dem betriebswirtschaftlich orientierten Qualitätsmanagement-Konzept und die Übertragung dieses Know-hows auf die translatorische Berufspraxis ist das Hauptanliegen dieser Arbeit.
Aus dem Inhalt: Prozessorientiertes Qualitätsmanagement – Translationstheoretischer Hintergrund – Rechtsgrundlage und normendefiniertes Qualitätsmanagement sowie translationsspezifische Normung – Qualitätssicherung und Evaluierung von Übersetzungen – Prozessentwicklung und -realisierung für Translationsprozesse – Projektmanagement für Großprojekte im Bereich Übersetzen – FMEA – Workflow-Management-Systeme im Bereich von Translationsdienstleistungen.