Show Less
Restricted access

Die Vereinten Nationen und Wirtschaftsunternehmen – zwischen Kooperation und Kontrolle

Steuerungsformen zur Stärkung menschenrechtlicher Unternehmensverantwortung unter dem Dach der Vereinten Nationen

Series:

Isabel Hörtreiter

Weltweit mehren sich die Stimmen, die einen menschenrechtlichen Rahmen für die globalen Tätigkeiten von Wirtschaftsunternehmen fordern. Die Arbeit sucht nach geeigneten Mechanismen für ein System der Steuerung menschenrechtlicher Unternehmensverantwortung unter dem Dach der Vereinten Nationen. Dafür werden verschiedene Steuerungsformen untersucht, beginnend mit dem Global Compact-Netzwerk, der ein praktisches Beispiel für informelle Politiknetzwerke bietet, über eine UN-Resolution als so genanntes Soft Law-Instrument bis hin zu den Möglichkeiten völkervertraglicher Regulierung menschenrechtlicher Unternehmensverantwortung.
Aus dem Inhalt: Die Vereinten Nationen als Zentrum einer neuen Global Governance zur Stärkung menschenrechtlicher Unternehmensverantwortung: Das Global Compact-Netzwerk als praktische Umsetzung informeller Global Governance – Alternative oder Ergänzung zu Normen des Völkerrechts? – Formelles Völkerrecht als stärkste Form hierarchischer Global Governance? – Fragen an die menschenrechtliche Verpflichtung von Wirtschaftsunternehmen durch völkerrechtlichen Vertrag – Zwischen formell und informell: Soft Law zur Steuerung menschenrechtlicher Unternehmensverantwortung.