Show Less
Restricted access

«Defekte Demokratisierung» – ein Weg zur Diktatur?

Turkmenistan und die Republik Sacha (Jakutien) in der Russischen Föderation nach dem Ende der Sowjetunion

Series:

Katrin Heinritz

Turkmenistan und die Republik Sacha (Jakutien) werden erstmals in die wissenschaftliche Debatte eingeführt, ihre Herrschaftsformen im Wandel der letzten 15 Jahre empirisch verglichen und mit den vorherrschenden Konzepten zur Erfassung postkommunistischer Herrschaftsformen in Beziehung gesetzt. Mithilfe von Fallstudien wird der sublimen These von der Gleichsetzung – Transformation = Demokratisierung – entgegengetreten. Durch den neu entworfenen «Dimensionenwürfel» ist es möglich, die einzelnen Facetten der entstandenen politischen Regime zu analysieren, zu vergleichen und auf Stabilität sowie Funktionalität zu überprüfen. Der Arbeit liegen umfassende Grundlagenforschungen zu Grunde, wie umfangreiche Recherchen vor Ort, Interviews, Übersetzungen, u. a. der beiden Verfassungen.
Aus dem Inhalt: Turkmenistan und die Republik Sacha (Jakutien) im postsowjetischen Transformationsprozess – Politische Systemanalyse und Typologisierungsschwierigkeiten – «Dimensionenwürfel» zur Analyse von Herrschaftsformen – Demokratisierung zur Diktatur? – Dilemma der Beständigkeit – Paternalismus – Personenkult – Sultanismus – Subventionen.