Show Less
Restricted access

Die Kunst: Ein Entwurf zur Welt

Ein Vergleich zwischen den Werken "Alte Meister</I> von Thomas Bernhard und "Schlafes Bruder</I> von Robert Schneider

Series:

Julie Anne Demel

Die Kunst: Ein Entwurf zur Welt ist ein Vergleich zwischen den Werken Alte Meister von Thomas Bernhard und Schlafes Bruder von Robert Schneider. Der Titel Alte Meister bezieht sich auf die großen Meister der Malkunst, deren Werke im Kunsthistorischen Museum hängen. Der Protagonist des Romans, der Kunstkritiker Reger, hat sich ein eigenes imaginäres Museum in seinem Kopf erschaffen, wo alle großen Künstler, seien es Maler, Musiker oder Schriftsteller, präsent sind. Der Roman trägt den Untertitel «Eine Komödie». Durch einfache eng aneinander gewobene Sätze ist diese Prosaoper musikalisch, rhythmisch durchkomponiert. Nicht zu unrecht wurde diese Erzählweise von Reich-Ranicki als Wiener Bolero bezeichnet. Der Roman von Robert Schneider weist ähnliche Merkmale auf. Jedoch anstatt den Text musikalisch zu gestalten, verwendet der Autor eine sehr bildnerische, ja fast barocke Stilistik, um die Lebensgeschichte des Musikers und Organisten Johannes Elias Alder zu erzählen. Die Bildenden Künste und die Musik sind nicht nur Inhalt der beiden Romane, sie sind auch ein Stilmittel. Diese Arbeit soll die Übereinstimmungen und die Komplementaritäten, die diese zwei Werke verbinden, herausarbeiten.
Aus dem Inhalt: Die Kunst: Ein Entwurf zur Welt – Vergleich Alte Meister Thomas Bernhard / Schlafes Bruder von Robert Schneider – Bildende Kunst versus Musik – Inhalt und Stilmittel.