Show Less
Restricted access

Die Integration behinderter Kinder und Jugendlicher im allgemeinen Schulwesen

Am Beispiel der norwegischen Schulentwicklung 1970-1980

Series:

Erich Grosch

Die schulische Integration behinderter Kinder kann als das herausragende Thema der Sonderpädagogik der 80er Jahre in der BRD betrachtet werden. Die vorliegende Arbeit untersucht die Vorbereitung und Realisierung des am 1.1.1976 in Kraft getretenen Integrationsgesetzes in Norwegen. Die Untersuchung stützt sich auf die Auswertung von Examensarbeiten, wissenschaftlichen Projekten, Aufsätzen in Fachzeitschriften und eigene Erfahrungen des Verfassers. Schwerpunkt der Arbeit sind Darstellungen der geschichtlich-struktu- rellen und administrativen Grundlagen der Reform, Analyse der wichtigsten schulpraktischen Versuche und Überlegungen zur Übertragbarkeit der Integration auf die Verhältnisse in der BRD.
Aus dem Inhalt: Die Praxis der Integration bei lernbehinderten, verhaltensauffälligen, geistig behinderten, hörbehinderten, sehbehinderten, körperbehinderten und sprachbehinderten Kindern. Einstellungen der Schüler, Eltern, Lehrer und der Öffentlichkeit.