Show Less
Restricted access

Die Europäizität der Slawia oder die Slawizität Europas. Ein Beitrag der kultur- und sprachrelativistischen Linguistik

Series:

Edited By Christrian Voss and Alicja Nagórko

Der kultur- und sprachrelativistisch ausgerichtete Sammelband versammelt, neben Beiträgen zur Ethnosemantik west- und südslawischer Sprachen, (historische) Studien zur Multikulturalität und Minderheitensprachlichkeit im "Osten" Europas und führt die Slawia als Paradigma des postnationalen Europa vor

Kognitive Weltbilder - Tanja Petrovi: In the Search for Subtle Ties: Approaches to Research at the Intersection of Language, Culture and Cognition - Katarina G. Rasuli: Conceptualization of Development, Society, Power and Control by Means of Verticality Terms in Serbian and in English - Angel G. Angelov: Ethnosemantics: Folk Etymological Myths and the Spread of Meaning - 2. Hybrider Kontaktraum Europa - David Frick: Turris Babel Vilnensis: Speaking, Writing, Ethnolinguistic Stereotyping - Jouko Lindstedt: Esperanto – an East European Contact Language? - Maxim I. Stamenov: The Nature and Place of Ottoman Turkish. Pejorative Loan-words in the Bulgarian Language and Culture - Roland Marti: Von Marginalisierten und Minderheiten: Slaven in Europa, Sorben in Deutschland, „Wenden“ und „Sorben“ - 3. Ethnolinguistik - Mirosław Bako: Should the computer mouse click differently in Polish? - Marek Łaziski: Murzyn, negr und ernoch – Wie weiße Slawen ihre schwarzen Nachbarn nennen - Alicja Nagórko: Über ‘Tassen’ und ‘Gläser’ – Probleme kultureller Isoglossen - 4. Interlinguale Dimensionen - Hanna Burkhardt: Xenismen in der Übersetzung. Kulturelle Fremdheit vs. Vertrautheit (IKEA-Katalog 2007) -    Danuta Rytel-Schwarz: Ist das Tschechische dem Deutschen näher als das Polnische? Eine Untersuchung am Beispiel von Internationalismen