Show Less
Restricted access

Eine Geschichte des Verhältnisses von Literatur und Wahnsinn

Experimente jenseits der Sprache

Series:

Rasmus Rehn

Geisteskrankheiten als «Pioniere des Fortschritts»? (K. Bayer)


Diese diskursanalytische Studie untersucht die Bedeutung und Funktion psychiatrischen Wissens in der Gegenwartsliteratur. Neben systematischen Analysen der Prosa-Werke einiger zeitgenössischer Autoren bietet diese Untersuchung auch einen historischen Überblick, der zeigt, wie stark die Gegenwartsliteratur von älteren Vorstellungen des Wahnsinns beeinflusst ist.

Rasmus Rehn studierte Germanistik und Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum. Nach dem Studium absolvierte er das Referendariat für das Lehramt in den Fächern Deutsch und Geschichte und arbeitet heute als Lehrer.