Lade Inhalt...

Antisemitismus in der Linken

Ergebnisse einer quantitativen Befragung

von Maximilian Elias Imhoff (Autor:in)
©2012 Dissertation 162 Seiten

Zusammenfassung

Diese Studie prüft die Existenz des linken Antisemitismus und erörtert mögliche Ursachen. Dazu wurden 218 Linke befragt und die Antworten statistisch ausgewertet. Die abgefragten antisemitischen Ressentiments verdichten sich bei 17 Prozent zu einem Antisemitismus. Dieser ist statistisch gesehen fester Bestandteil bestimmter Weltbilder; er hängt ab von Antizionismus, flacher und völkischer Kapitalismuskritik, Pazifismus und der Nutzung linker Medien.

Details

Seiten
162
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783653010886
ISBN (Hardcover)
9783631621523
DOI
10.3726/978-3-653-01088-6
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (Oktober)
Schlagworte
Linksextremismus Antizionismus 3rd Person-Effekt Juden Rezeptionsforschung
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 161 S., zahlr. Tab.

Biographische Angaben

Maximilian Elias Imhoff (Autor:in)

Maximilian Elias Imhoff, geboren 1985; bis 2011 Studium der Kommunikationswissenschaft, Neueren und Neuesten Geschichte und Philosophie an der Universität Münster und der Universität Pachuca (Mexiko).

Zurück

Titel: Antisemitismus in der Linken