Lade Inhalt...

Monetäre Sanktionen im deutschen Rechtssystem

von Elske Fehl (Autor:in)
©2002 Dissertation 218 Seiten

Zusammenfassung

Monetäre Sanktionen, also der Abfluß von Zahlungsmitteln als Ahndung unerwünschten Verhaltens, durchziehen das gesamte deutsche Rechtssystem. Sie sind nicht nur im Bereich des öffentlichen Straf- und Ordnungsrechts in Form von Geldstrafen oder Buß- und Ordnungsgeldern anzutreffen, sondern auch in vielen anderen Rechtsgebieten. Diese Arbeit gibt zunächst einen Abriß über die historische Entwicklung und jetzige Ausgestaltung der Geldstrafe als «Prototyp» der monetären Sanktion und stellt dann in einem Überblick – Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben – die verschiedenen im deutschen Rechtssystem vorkommenden Erscheinungsformen finanzieller Strafmaßnahmen dar. Da die Geldstrafe als Hauptsanktion des deutschen Strafrechts zunehmend in die Kritik gerät, werden außerdem Sanktionsalternativen wie z. B. Fahrverbot oder gemeinnützige Arbeit dargestellt und diskutiert.

Details

Seiten
218
Jahr
2002
ISBN (Paperback)
9783631389133
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Werte Recht Moral
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2002. 218 S.

Biographische Angaben

Elske Fehl (Autor:in)

Die Autorin: Elske Fehl wurde 1973 in Hannover geboren. Sie studierte an der Universität Passau Rechtswissenschaften. Zur Zeit ist die Autorin als Rechtsreferendarin am Landgericht Nürnberg-Fürth tätig.

Zurück

Titel: Monetäre Sanktionen im deutschen Rechtssystem