Lade Inhalt...

Walther von der Vogelweide

Beiträge zu Produktion, Edition und Rezeption

von Thomas Bein (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 366 Seiten
Reihe: Walther-Studien, Band 1

Zusammenfassung

Die Walther-Studien sind ein neues Forum für den wissenschaftlichen Austausch über einen der bedeutendsten Lyriker des deutschsprachigen Mittelalters. Der Herausgeber verzichtet bewusst auf thematische oder methodologische Vorgaben. So ist ein breites Spektrum von – auch kontrovers diskutierten – Thesen gewährleistet. Die Walther-Studien erscheinen im Zweijahresrhythmus.
Die Beiträge des ersten Bandes befassen sich mit textkritisch-editorischen Fragen ebenso wie mit Problemen um Rhetorik und Ästhetik. Auch Phänomenen mittelalterlicher und neuzeitlicher Rezeption wird nachgespürt – bis hin zur Behandlung von Walther-Texten im gymnasialen Deutschunterricht und zur Präsenz des ‘Phänomens Walther’ im Internet. Die Rubrik ‘Rezensionen’ dient im besonderen der wissenschaftlichen Kritik.

Details

Seiten
366
ISBN (Hardcover)
9783631398470
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2002. 365 S., 13 Abb.

Biographische Angaben

Thomas Bein (Band-Herausgeber:in)

Der Herausgeber: Thomas Bein (Jg. 1957) studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie an der Universität Bonn. Nach Promotion und Habilitation ist er seit 1999 Universitätsprofessor an der RWTH Aachen. Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Lyrik des Hochmittelalters (besonders Walther von der Vogelweide), Editionstheorie und -praxis, Fachliteratur, Propädeutik, Mediävistik und Neue Medien. Neben den ‘Walther-Studien’ gibt er auch die Monographienreihe ‘Kultur -Wissenschaft - Literatur. Beiträge zur Mittelalterforschung’ im Verlag Peter Lang heraus.

Zurück

Titel: Walther von der Vogelweide