Show Less

Wie Kinder ein Bilderbuch verstehen

Eine empirische Studie zur Entwicklung des Textverstehens- Schulsynode

Series:

Inge Rychener

Viele Jugendliche haben Schwierigkeiten, einen gelesenen Text zu verstehen – so bestätigt es auch die Pisa Studie 2009. Allen im Bildungsbereich Tätigen ist bewusst, dass sie das Textverstehen bereits bei jungen Kindern aktiv und gezielt fördern sollten. Dabei stellen sich folgende Fragen: Wo kann diese Unterstützung beginnen? Wie versteht ein Kind überhaupt einen Text? Wie sollen Lehrende eine Förderung sinnvoll strukturieren?
Diese Studie analysiert den Entwicklungsstand des Textverstehens von Lernenden der zweiten Primarklasse (4. Bildungsjahr). Der komplexe Prozess des Textverstehens lässt sich dabei in fünf Gruppen von Operationen zusammenfassen. Diese Gruppen ermöglichen es, Textverstehen an lehr- und lernbaren Kriterien festzumachen. Die Autorin untersucht anhand eines Bilderbuches, wie weit die Operationen und deren Zusammenspiel bei Kindern entwickelt sind. Die Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag zur umfassenden Förderung des Textverstehens von jungen Kindern: Lehrpersonen erhalten ein Instrument, welches ihnen erlaubt, das Textverstehen bei Kindern bereits ab dem frühen Vorlese- und Lesealter gezielt zu fördern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6. Die Untersuchung 91

Extract

91 6. Die Untersuchung Wenn die sprachlichen Bedeutungen dekodiert und Vorstellungen aktiviert worden sind, werden mentale Modelle konstruiert und die Operationen der Textinterpretation vollzogen. Dieser Schritt ist in die- ser Untersuchung besonders interessant, da Grzesik feststellt, dass solche Operationen keineswegs schon vom Beginn des Lesenlernens an voll- zogen werden können, sondern erst lange Zeit nach den ersten Rekodierungen in der Richtung des Textverlaufs und auch dann nur ganz allmählich mehr und mehr. (Grzesik 2005, S. 255). Inwieweit diese Aussage zutrifft, wird die empirische Untersuchung versuchen aufzuzeigen. Die Operationen der Textinterpretation kön- nen wie folgt in Gruppen zusammengefasst werden: Schritlicher Text: implizite Textinformationen gewinnen sprachlich Nicht-Dargestelltes aus sprachlich Dargestelltem erkennen Schlüsse aus sprachlich Dargestelltem ziehen (Grzesik, 2005, S. 258 ff.) Bild-Text: implizite Bildinformationen gewinnen künstlerisch Nicht-Dargestelltes aus Dargestelltem erkennen Schlüsse aus Darstellungen ziehen 92 In der Folge des konstruktiven Vergleichs zwischen schriftlichem Text und Bild-Text werden die Operationen der Gruppe Bild-Text- Interdependenz aktiviert: Erkennen impliziter Bild-Text-Abhängigkeiten oder -Gegensätze Erklärungen zu den Bild-Text-Abhängigkeiten oder -Gegensätzen finden Schlüsse ziehen aus diesen Erklärungen Um das Textverstehen von Bilderbüchern bei Kindern empirisch untersuchen zu können, beschränkt sich diese Studie auf die folgenden im Feldexperiment kontrollierbaren Operationen, welche sowohl den schriftlichen Text, den Bild-Text wie auch die Bild-Text-Interdepen- denz betreffen: - Rekodieren, - Vorstellungen aktivieren, - implizite Informationen abstrahieren, - Schlüsse ziehen, - Bild-Text-Interdependenzen erkennen. Grzesik geht in seinem Werk Texte verstehen lernen auf die Wertung von Texten und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.