Show Less
Restricted access

Linguistische Beiträge zur Slavistik

XXV. JungslavistInnen-Treffen in Göttingen, 13.–16. September 2016

Series:

Edited By Genia Böhnisch, Uwe Junghanns and Hagen Pitsch

Der Sammelband enthält Beiträge des XXV. JungslavistInnen-Treffens, das vom 13. bis 16. September 2016 am Seminar für Slavische Philologie der Universität Göttingen stattfand. In ihren Aufsätzen geben die AutorInnen Einblick in Themen und Ergebnisse ihrer aktuellen Forschungen auf verschiedensten Gebieten der slavistischen Sprachwissenschaft, darunter der synchronen und diachronen Linguistik, der Semantik und Pragmatik, der Sozio- und Kontaktlinguistik und der Spracherwerbsforschung.

Show Summary Details
Restricted access

Der Einfluss von Emoticons auf die Interpretation schriftlicher Äußerungen (Genia Böhnisch)

Extract

Der Einfluss von Emoticons auf die Interpretation schriftlicher Äußerungen

Genia Böhnisch (Göttingen)

Abstract

The following article deals with the question, whether emoticons can influence the interpretation of written sentences in online conversations. After giving an outline of the current state of research, I will discuss my own study and findings, which will show that emoticons do not influence the interpretation of written sentences.

1. Einleitung

In der heutigen Zeit spielt die Kommunikation im Internet eine immer wichtigere Rolle. Zu sehen ist dies nicht nur an der stetig steigenden Zahl von tagtäglich versendeten E-Mails1, sondern auch an unzähligen Chaträumen und Foren, in denen Menschen Ideen und Gedanken austauschen oder sich gegenseitig helfen. Auf Grund der schriftlichen Realisierung solcher Interaktionen fehlen lautliche und visuelle Faktoren; der Leser kann seine(n) Gesprächspartner weder hören noch sehen. Da solche Faktoren wie Prosodie oder Mimik jedoch als sog. Kontextualisierungshinweise2 eine wichtige Rolle bei der Interpretation von Äußerungen spielen, stellen sich die Fragen, ob und wie diese in schriftlich realisierten Konversationen dargestellt werden und ob sie, wenn sie wiedergegeben werden, für die korrekte Interpretation von Äußerungen wirklich signifikant sind. Als Beispiel für einen potenziellen Kontextualisierungshinweis werden im vorliegenden Artikel Emoticons als Mittel zur Darstellung von Mimik untersucht. ← 21 | 22 →

2. Studien

Eine Vielzahl von Studien beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle Emoticons in der modernen Kommunikation zukommt.3 So...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.