Show Less

Semantische Unbestimmtheit im Lexikon

Series:

Edited By Inge Pohl

Dieser Band enthält Vorträge der Landauer Semantikkonferenz Semantische Unbestimmtheit im Lexikon, die vom 2. bis 4. Oktober 2008 an der Universität Koblenz-Landau stattfand. Da gegenwärtig noch keine geschlossene «Unbestimmtheits-Theorie» existiert, besteht das Erkenntnisziel darin, relevante Ausschnitte zum Unbestimmtheitsphänomen aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Orientierungen intensiver zu beleuchten. Die Autorinnen und Autoren verdeutlichen u. a., dass der Begriff der semantischen Unbestimmtheit im Lexikon über tradierte Formen der Unbestimmtheit hinausgeht und wissenschaftshistorisch sowie konzeptionenabhängig zu bestimmen ist; dass spezifische Wissensstrukturen im mentalen Lexikon eine Affinität zu Unbestimmtheitsphänomenen besitzen; dass der Inferenzbegriff bezüglich der Unbestimmtheit weiter auszudifferenzieren ist; dass interdisziplinäre Sehweisen eine Öffnung der Begrifflichkeiten erforderlich machen. Präsentiert werden erkenntnisgewinnende Wege im Untersuchungsbereich, indem die Problematik von unterschiedlichen sprachlichen Phänomenen aus entfaltet wird, Theoreme zu deren Beschreibung geprüft werden und aufgezeigt wird, welche Ansätze zur Problemschärfung produktiv zu machen sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

INHALT

Extract

Vorwort 9 Theoretische Grundfragen Daniel Gutzmann Unbestimmtheit und die Semantik/Pragmatik -Schnittstelle 19 Stephan Stein Die Heulende Hütte und Verwandtes. Zum Status onymischer Wortgruppen zwischen Onomastik und Phraseologie 45 Unbestimmtheit im Spannungsfeld textualer Merkmale Andrea Bachmann-Stein Lexikalische Unbestimmtheitsphänomene im Textverstehensprozess 77 Christiane Thim -Mabrey "Das sind ja verschiedene Welten!" — Zur Eigendynamik von Wortbedeutungen im transdisziplinären wissenschaftlichen Dialog 91 Wolfgang Sucharowski Semantische Unbestimmtheit im Lexikon — ein fachsprachliches Problem? 117 Hajo Diekmannshenke/Monika Reif Humor: Semantik oder Pragmatik? 131 6 Inhalt Christine Kessler Okay — Die Bedeutung eines Wortes zwischen Schriftlichkeit und Mündlichkeit 151 Unbestimmtheit von Lexikonausschnitten Inge Pohl Hochgradige Mehrdeutigkeit von Lexemen — Diskussion eines semantisch-integrativen Beschreibungsansatzes am Beispiel des Verbs gehen 169 Hardarik Blühdorn Semantische Unterbestimmtheit bei Konrektoren 205 Katharina Turgay Unterspezifikation von Präpositionen — Eine Studie zum Erwerb von PPs mit Wechselpräpositionen 223 Joachim Grabowski Embodiment im Lexikon: Die semantische Charakterisierung von Raumrelationen 245 Jochen Schulz Semantische Unbestimmtheit von Partikeln in Lexika am Beispiel der modal-epistemisch konträren Operatoren wohl und kaum 261 Unbestimmtheit im interkulturellen Kontext El±bieta Pawlikowska-Asendrych Zur Übersetzbarkeit der deutschen polyvalenten Verben entwickeln und entdecken ins Polnische 303 Hanna Kaczmarek Zur Distinktivität freier Angaben bei synonymen Verben. Eine Analyse anhand der lernerorientierten einsprachigen und zweisprachigen Wörterbücher 321 Inhalt 7 Mieczyslawa Materniak Verstehen und übertragen — einige Überlegungen zum Konsekutivdolmetschen 335 J6zsef T6th Interkulturelle Semantik: ereignisstrukturbasierte Analyse im Sprachvergleich (Deutsch-Ungarisch) 347 Semantische Unbestimmtheit interdisziplinär Hermann-Josef Wilbert Semantische Unbestimmtheit in der Musik 361

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.