Show Less

Prädikative Strukturen in Theorie und Text(en)

Series:

Irmtraud Behr and Zofia Berdychowska

Der Band vereinigt die Beiträge eines Reihen-Seminars zum Thema «Prädikative Strukturen in Theorie und Text(en)», das von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der Jagellonen-Universität Kraków und der Universität Sorbonne Nouvelle – Paris 3 getragen wurde. Die Autoren untersuchen die Begrifflichkeit, wie sie in verschiedenen Beschreibungsansätzen in der deutschen Grammatik zur Anwendung kommt. Daneben werden Problematiken zugänglich gemacht, mit denen sich die nationalen (germanistischen) Grammatiken auseinandersetzen. Die Grenzen eines engen Prädikatsbegriffs werden überschritten, wenn prädikative Relationen auf verschiedenen Ebenen angesetzt werden. Den textuellen Verwendungen bestimmter prädikativer Muster kommt dabei ein besonderer Stellenwert zu.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Implizite Prädikationen durch die Verwendung attributiver Adjektive im politischen Sprachgebrauch

Extract

Heike Romoth Abstract Durch NG (ADJ + N) werden Informationen komprimiert. Anhand von NG aus Regierungs- erklärungen (Passagen zur Wirtschafts- und Sozialpolitik) möchten wir in dieser Arbeit zei- gen, dass Adjektivattribute implizite Prädikationen enthalten, die erst durch regelmäßige Um- formungen sichtbar gemacht werden können. Eine semantisch-grammatische Klassifizierung in Qualitätsadjektive, Zugehörigkeitsadjektive und prädikative Attribute zeigt, dass die Klas- senzugehörigkeit eines Adjektivs von dessen Bezugsnomen abhängt. Klassenwechsel sind bei Kombination mit anderen Bezugsnomen möglich. Es wird auch deutlich, dass die impliziten Prädikationen nicht immer den Referenten des Bezugsnomens betreffen, sondern auch andere Bezugsstellen der Prädikation. Durch regelmäßige Umformungen können implizite Eigen- schafts-, Zustands- und Handlungsprädikate sichtbar gemacht werden. Weitere Leistungen des anteponierten Adjektivs sind die Modifizierung von Prädikaten (Modaladjektive) und das Weglassen von Bezugsstellen innerhalb der Prädikation. Zugehörigkeitsadjektive können an- stelle von Genitiv- und Präpositionalattributen stehen, die wiederum verschiedenen semanti- schen Rollen entsprechen. Diese Fähigkeiten zu impliziter Prädikation verleihen dem antepo- nierten Adjektiv einen handlungsorientierten Nutzen, den die Politiker, urteilt man der Häu- figkeit von NG (ADJ + N) in politischen Reden nach, erkannt haben. Sie nutzen die implizi- ten Prädikationen im Rahmen kommunikativer Strategien wie Benennung von Begriffen, Auf- und Abwertung oder Vagheit. Prädikationen sind Aussagen über Gegenstände und Sachverhalte, auf die man Bezug nimmt. Der Prädikatsausdruck1 erfolgt durch Verben, Substantive oder Adjektive. Im politischen Sprachgebrauch sind NG (ADJ + N) sehr h...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.