Show Less

Mediation auf Kuba

Wie werden Konflikte im realsozialistischen Umfeld gelöst?

Series:

Lena Brode and Claude-Hélène Mayer

Das Buch beschäftigt sich mit den Themen der Mediation und Konfliktlösung in kubanischen Kontexten und geht den Fragen nach, ob und wie Mediation auf Kuba praktiziert wird. Durch Einblicke in die praktische Anwendung des Mediationsverfahrens zeigen die Autorinnen, inwieweit das theoretische Konzept in die kubanische Lebensrealität eingebettet ist. Hierbei entstehen kulturspezifische Einsichten in die Durchführung von Mediation. Der Band bietet einen wichtigen Beitrag zur kulturspezifischen Exploration der Konfliktlösung über Dritte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4 Forschungsmethoden

Extract

4.1 Forschungsfrage Die Idee Mediation auf Kuba zu untersuchen entstand während eines praxiso- rientierten Blockseminars zu Mediation in Deutschland. Die Professorin Frau Dr. Dr. Mayer hat ihrerseits Mediation in Tansania und Südafrika erforscht. Im Seminar kam die Problematik einer ethnozentristischen Haltung einiger For- schungen zur Sprache. Oftmals hat sich im akademischen Bereich ein westliches Modell etabliert an dessen Standard dann auch die Modelle nicht westlicher Kul- turen gemessen werden, was dazu führen kann, dass ihr Potential nicht wahr- genommen wird. Wie in Kapitel 1. 11 anhand der Dissertation von Herrn Prof. Dr. Busch erläutert, kann eine offene Herangehensweise dazu führen, dass sich die unterschiedlichen Modelle ergänzen und verbessern können. Diese Erkennt- nis führt die Forscherin zu der Frage, welche Art von Auseinandersetzungen und Konfliktlösungsstrategien sie während ihrer Aufenthalte auf Kuba erlebt hat und ob es dort Mediation oder vergleichbare Verfahren der Streitschlichtung gibt. Trotz der Relevanz der Erforschung der kubanischen Konfliktlösungskultur gibt es hierzu noch keine Studien. Dabei nimmt Kuba in der Weltpolitik als einer der am längsten bestehenden sozialistischen Staaten eine herausragende Rolle ein. Über Kuba finden sich daher auch vielfältige Studien, welche fast alle Fachbe- reiche abdecken. In den letzten Jahren zeichnet sich eine Öffnung ab, mit der eine gesellschaftliche Veränderung einhergeht. Die ehemals egalitäre Gesellschaft teilt sich auf in diejenigen, die Zugang zu Devisen haben und solchen, denen diese ökonomische Stütze fehlt. Dennoch werden auf ideologischer Ebene die sozia- listischen Grunds...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.