Show Less

Heterogenität und Diversität im Englischunterricht

Fachdidaktische Perspektiven

Series:

Edited By Solveig Chilla and Karin Vogt

Dieser Sammelband trägt zur Diskussion über Heterogenität und Diversität im Englischunterricht bei und führt dabei bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven zusammen. Die Beiträge fokussieren zum einen fachdidaktische Grundlagen in Hinblick auf Heterogenität und Diversität. Zum anderen eröffnen sie nationale und internationale Perspektiven auf Inklusion und heterogene Lerngruppen im Englischunterricht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Mehrsprachenerwerb und "Content and Language Integrated Learning" in der Primarstufe (Sandra Bellet )

Extract

Sandra Bellet Mehrsprachenerwerb und Content and Language Integrated Learning in der Primarstufe Abstract: Im folgenden Beitrag sollen der Ansatz content and language integrated learning (CLIL) im Englischunterricht der Primarstufe und die Vorteile, die sich daraus für Deutsch als Zweitsprache ergeben, behandelt werden. Ausgehend von den schulischen Rahmen- bedingungen für das Sprachenlernen werden Konzepte und Methoden mit besonderer Berücksichtigung von Schüler_innen mit anderen Erstsprachen als Deutsch vorgestellt und auf die Besonderheiten des Mehrsprachenerwerbs eingegangen. Ein Unterrichtsbei- spiel zum Schluss veranschaulicht den Ansatz und versucht, dessen Nutzen anhand der Überlegungen dieses Beitrags aufzuzeigen. 1 Einleitung Der Beruf „Grundschullehrkraft“ hat sich in Österreich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Demographische Veränderungen durch Migration führen zu einer großen sprachlichen und kulturellen Heterogenität in den Klassen. In öster- reichischen Grundschulklassen haben 26,6 Prozent der Kinder eine oder mehrere andere Erstsprachen als Deutsch (Bundesministerium für Bildung und Frauen 2015: 24), was die Anforderungen und Erwartungen an die Lehrenden vielseitiger macht. Die Situation hat sich im Schuljahr 2015/2016 noch einmal durch die Flüchtlingsbewegung v. a. aus Syrien, dem Irak und Afghanistan verändert. Neben Schüler_innen mit anderen Erstsprachen als Deutsch, die in Österreich geboren sind, Deutsch als Zweitsprache zusätzlich ungesteuert außerhalb der Institution Schule erwerben und in Deutsch alphabetisiert wurden und werden, finden sich vermehrt Schüler_innen, die erst kurze Zeit in Österreich sind. Davon wurden einige noch nicht und andere in einer anderen Sprache, die nicht zwingend ih- rer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.