Show Less

Translation und sprachlicher Plurizentrismus in der Romania „minor“

Series:

Edited By Martina Schrader-Kniffki and Elton Prifti

Gegenstand des Bandes sind die sogenannten «kleineren» romanischen Sprachen, die die Romania «minor» ausmachen. Obwohl diese für die romanistische Forschung eine hohe Relevanz besitzen, ist ihre Erforschung in vielerlei Hinsicht noch lückenhaft. Die Sprachen der Romania «minor» stellen fundamentale Bestandteile der gesamten Romania dar und können zur Untersuchung der größeren romanischen Sprachen einen wichtigen Beitrag leisten. Im Mittelpunkt des Bandes stehen Standardisierungsprozesse und Variationsphänomene in der Romania «minor». Im thematischen Gesamtrahmen wird auch die Bedeutung des Translationswesens einer näheren Betrachtung unterzogen. Im Hinblick auf die Standardisierung weisen die untersuchten Sprachen stark plurizentristische Tendenzen auf. Illustriert wird die Thematik anhand konkreter Fallbeispiele aus der Romania.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Georg Kremnitz: Fragmentierende und synthetisierende Sprachkonzeptionen und ihr Einfluss auf die Kommunikation: der Fall des Okzitanischen

Extract

Georg Kremnitz (Universität Wien; Institut d’Estudis Catalans) Fragmentierende und synthetisierende Sprachkonzeptionen und ihr Einfluss auf die Kommunikation: der Fall des Okzitanischen La fe sens òbra mòrta es. (Motto des IEO) Abstract After a br...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.