Show Less
Restricted access

Unterricht im Fach Deutsch

Fachdidaktische Potentiale eines kritischen Blickes in Bildungspolitik, Forschung und berufsbildende Schule

Series:

Cordula Häntzsch

Das Buch entwickelt Potentiale des Faches Deutsch als Bildungsbeitrag, die fachlich begründet, schülerorientiert und anschlussfähig sind. Hintergrund ist die Tatsache, dass Unterricht im Fach Deutsch keineswegs als einfach anzusehen ist. Dies zeigen die Diskussionen um den Beitrag zur Bildung der Lernenden, um die Gegenstände des Faches und um die zu vermittelnden Fähigkeiten, welche Ebenen der schulischen Praxis, der fachdidaktischen Forschung und der Bildungspolitik umfassen. Nicht nur Lernende, sondern auch Lehrende bewältigen mittlerweile eine Vielzahl unterschiedlicher Aussagen zu den Vermittlungszielen des Faches und müssen eine Vermischung von fachdidaktischen und fachwissenschaftlichen Ansätzen durchschauen. Cordula Häntzsch zeigt hier Möglichkeiten auf, um Bildungsdebatten konstruktiv fortzuführen.
Show Summary Details
Restricted access

2 Bildungsstandards und Kompetenzorientierung in Deutschland

Extract

← 14 | 15 → 2. Bildungsstandards und Kompetenzorientierung in Deutschland

2.1 Bildungsstandards und ihre Konzeption

„Die Kultusministerkonferenz hat die Erarbeitung von Bildungsstandards auf die Fächer Deutsch, Mathematik und Erste Fremdsprache (Englisch/Französisch) konzentriert“ (KMK, 2005, S. 13-14). So heißt es in einer Veröffentlichung der Kultusministerkonferenz (KMK)14. Das besondere Augenmerk auf diese Fächer begründet die Kultusministerkonferenz (KMK) mit ihrer Funktion „als fachübergreifend verwendbare und universell verstehbare „Sprachen““ (ebd., S. 14), mit Hilfe derer ein „Zugang zur Erschließung der Welt“ (ebd.) möglich sei. Was das im Konkreten bedeutet, führt die Kultusministerkonferenz (KMK) an: Es gehe um das Einüben allgemeiner Kompetenzen geistiger Arbeit sowie von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zum einen „für die Lebensbewältigung“ (ebd.) und zum anderen „für kontinuierliches Weiterlernen“ (ebd.) erforderlich sind15. Was heißt das für die einzelnen Unterrichtsfächer, die von der Formulierung ← 15 | 16 → von Bildungsstandards durch die Kultusministerkonferenz (KMK), also von einer amtlichen Vorgabe, betroffen sind?

Überlegungen zur Beantwortung dieser Frage sind vielschichtig. Sie schließen deshalb einerseits insbesondere eine sachliche Darstellung der administrativen Festlegungen durch die Kultusministerkonferenz (KMK) sowie die damit zusammenhängende Forschung ein. Sie betrachten aber auch die Frage, welche gesellschaftlichen Anforderungen im Allgemeinen und ökonomischen Interessen im Besonderen Einfluss auf bildungspolitische Entscheidungen nehmen. Das heißt, der Fokus liegt andererseits auf einer kritischen Rekonstruktion der Formulierung von Bildungsstandards. Bildungsstandards stehen jedoch nicht für sich. Das bedeutet, dass der Blick ebenfalls auf die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.