Show Less
Restricted access

Pädagogische Führung

Geschichte – Grundlegung – Orientierung

Series:

Meike Zellner

Obwohl die Pädagogische Führung einer der pädagogischen Grundbegriffe ist, wird sie in der aktuellen Forschungsliteratur kaum beachtet. Stattdessen wird der Begriff vermieden, substituiert und paraphrasiert. Der Pädagogischen Führung werden per se unpädagogische, unterdrückende oder beherrschende Momente zugesprochen. Die Autorin geht diesem Missverständnis problemgeschichtlich-systematisch nach und zeigt auf, dass kein Pädagoge « um des Führens willen» seiner Führungsaufgabe nachzukommen hat. Im Zentrum all seiner pädagogischen Reflexionen und Entscheidungen steht dementgegen stets der zu ermöglichende Selbstbildungsprozess des Schülers.
Show Summary Details
Restricted access

2.7.2 Geisteswissenschaftliche Pädagogik – Theodor Litt

Extract

2.7.2 Geisteswissenschaftliche Pädagogik – Theodor Litt

Der geisteswissenschaftliche Pädagoge Theodor Litt (1880 – 1962) sah sich Ende der 1920er Jahre in einer Wissenschaftsdiskussion gefangen, die von zwei pädagogischen Lagern mit fest geformten Meinungen geprägt war (vgl. Litt 1967, S. 5f). Auf der einen Seite standen die Pädagogen, die sich für eine Pädagogik des Führens stark machten, auf der anderen Seite diejenigen, die für das Wachsenlassen plädierten.101 Auf einem Kongress widerfuhr ihm 1926 in ← 110 | 111 → Weimar, wie diese „zwei einander befehdende Heerlager der pädagogischen Welt ihre Parolen austauschten“ (ebd., S. 11; vgl. Reble 1995, S. 121). Das für Litt besonders Paradoxe und nicht Nachvollziehbare an diesem Erlebnis war, dass sich die Positionen der beiden Lager in der Diskussion vertauscht zu haben und dieselben Argumente von beiden Lagern verwendet zu werden schienen (Litt 1967, S. 11f bzw. 15; vgl. Klafki 1982, S. 178). Litt wollte die Motive und Ursachen dieses Wechsels nachvollziehen können und sah einen Grund in unpräzisen Definitionen und der damit einhergehenden Vieldeutigkeit der pädagogischen Vokabeln Führen und Wachsenlassen (Klafki 1982, S. 179).

Die im Folgenden vorgestellte Abhandlung Führen oder Wachsenlassen von 1927 war Litts Antwort auf die Frage, wie dieser Positionswechsel zustande kommen konnte (vgl. ebd.) und zugleich ein angestrebter Schlichtungsversuch in Bezug auf diesen wissenschaftlichen Streit zu Beginn des 20. Jahrhunderts. „[D]ie wirklich in die Tiefe gehenden Gegensätze“, die noch vermehrt würden durch das entstandene...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.