Show Less
Restricted access

Die Semantik der deutschen Partikelverben sowie die Semantik und die Morphologie der von diesen abgeleiteten Substantiva

Series:

Ayfer Aktas

Diese Arbeit knüpft an die Untersuchungen von Mungan an und beschreibt die Partikelverben mit um-, zu-, nach-, vor-, unter-, mit-, nieder-, wieder-, bei-, hinter- und wider- sowie die Morphologie und Semantik der von ihnen abgeleiteten Substantiva. Für die Untersuchung wurden die Ableitungsmorpheme -ung, -er, -e und das Nullmorphem gewählt. Im ersten Schritt wurden die 1584 Partikelverben semantisch analysiert und die einzelnen Verben wurden ihren Bedeutungen nach verschiedenen Bedeutungsgruppen zugeordnet. Im zweiten Schritt wurde die semantische und morphologische Analyse der von den oben genannten Partikelverben abgeleiteten 750 Substantiva durchgeführt. Die Häufigkeit jeder Bildungsform und der semantischen Klassifikationsgruppen wurde tabellarisch dargestellt. Diese Untersuchung ergänzt die Untersuchungen von Mungan, die sich auf die Präfix- und Partikelverben mit ab-, aus-, an-, auf-, ein-, durch-, über-, ver-, be-, ent-, er- und zer- sowie auf die davon abgeleiteten Substantiva konzentriert, sodass jetzt alle Präfix- und Partikelverben und die entsprechenden Substantiva der deutschen Gegenwartssprache untersucht worden sind.
Aus dem Inhalt: Theoretischer Teil - Einleitung in folgende Themen: Wortbildung – Verbbildung – Substantivbildung im Deutschen – Suffixe – Präfixe – Partikel – Überblick über die bisherigen Untersuchungen, besonders im Hinblick auf Mungans Studien – Praktischer Teil - Kurzer Überblick über die semantischen Gruppierungen der einzelnen Partikelverben – Eigene Modifikationsgruppen der einzelnen Partikelverben – Semantische Gruppierung der Substantiva mit den einzelnen Suffixen und dem Nullmorphem – Auswertung - Zusammenfassende Auswertung der Partikelverben und der Substantiva – Auswertung der semantischen und der morphologischen Ergebnisse – Tabellarische Darstellung der Ergebnisse.