Show Less
Restricted access

Bildungspolitik und Bildungsforschung: Herausforderungen und Perspektiven für Gesellschaft und Gewerkschaften in Deutschland

Series:

Heinz Sünker and Ingrid Miethe

Das deutsche Bildungssystem befördert soziale Ungleichheit in einem erheblichen Maße. Geplante Veränderungen, die auf eine Vermarktung abzielen, verstärken dies noch. Gewerkschaften wie deren Mitglieder werden durch diese Entwicklungen noch mehr benachteiligt. Eine Bildungspolitik, die demokratische gesellschaftliche Verhältnisse befördern will, muss dies ändern. Gerade weil Bildungspolitik Gesellschaftspolitik ist, mit der über Lebenschancen und Lebensqualitäten entschieden wird, sind Gewerkschaften gefordert, sich bildungspolitisch einzumischen.
Aus dem Inhalt: Heinz Sünker: Gesellschaft, Demokratie und Bildung – Michael Vester: Die «kanalisierte Bildungsexpansion» – Ingrid Miethe: Die subtile Macht des «Bildungsmonopols». Ein Plädoyer für den Einbezug machtpolitischer Dimensionen in die Analyse sozialer Ungleichheit – Michael Hartmann: Elite und Masse - die Aufspaltung der deutschen Universitätslandschaft in Forschungs- und Ausbildungsuniversitäten – Russell Farnen: Die Klassenlage entscheidet: Ungleichheit, sozio-ökonomischer Status, Erziehung und Kindheit in den USA und Kanada heute – Michael A. Peters: Das neuseeländische Bildungsexperiment: Von demokratischer Partizipation zum Selbstmanagement und von der umfassenden Wohlfahrtsberechtigung zur privaten Investitionsinitiative – Trond Solhaug: Bildungsreform für soziale Gleichheit oder fortgesetzte Ungleichheit. Eine Analyse der norwegischen Schulreform in demokratischer Perspektive.