Lade Inhalt...

Wie Kinder ein Bilderbuch verstehen

Eine empirische Studie zur Entwicklung des Textverstehens- Schulsynode

von Inge Rychener (Autor:in)
Dissertation 494 Seiten
Reihe: Explorationen, Band 60

Zusammenfassung

Viele Jugendliche haben Schwierigkeiten, einen gelesenen Text zu verstehen – so bestätigt es auch die Pisa Studie 2009. Allen im Bildungsbereich Tätigen ist bewusst, dass sie das Textverstehen bereits bei jungen Kindern aktiv und gezielt fördern sollten. Dabei stellen sich folgende Fragen: Wo kann diese Unterstützung beginnen? Wie versteht ein Kind überhaupt einen Text? Wie sollen Lehrende eine Förderung sinnvoll strukturieren?
Diese Studie analysiert den Entwicklungsstand des Textverstehens von Lernenden der zweiten Primarklasse (4. Bildungsjahr). Der komplexe Prozess des Textverstehens lässt sich dabei in fünf Gruppen von Operationen zusammenfassen. Diese Gruppen ermöglichen es, Textverstehen an lehr- und lernbaren Kriterien festzumachen. Die Autorin untersucht anhand eines Bilderbuches, wie weit die Operationen und deren Zusammenspiel bei Kindern entwickelt sind. Die Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag zur umfassenden Förderung des Textverstehens von jungen Kindern: Lehrpersonen erhalten ein Instrument, welches ihnen erlaubt, das Textverstehen bei Kindern bereits ab dem frühen Vorlese- und Lesealter gezielt zu fördern.

Details

Seiten
494
ISBN (PDF)
9783035103014
ISBN (Paperback)
9783034310086
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (November)
Erschienen
Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien, 2011. 494 S., zahlr. Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Inge Rychener (Autor:in)

Ingeborg Rychener, geboren 1963, studierte Germanistik, Pädagogik und Publizistik an der Universität Zürich. Sie arbeitet als Dozentin im Fachbereich Deutsch am Institut Unterstrass an der PHZH in Zürich und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule in Zürich.

Zurück

Titel: Wie Kinder ein Bilderbuch verstehen