Lade Inhalt...

Englische Sprachwissenschaft und Mediävistik: Standpunkte – Perspektiven – Neue Wege

English Linguistics and Medieval Studies: Positions – Perspectives – New Approaches- Proceedings of the Conference in Bamberg, May 21-22, 2004

von Gabriele Knappe (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 396 Seiten

Zusammenfassung

Dieser Band vereinigt 25 Beiträge zur Tagung Englische Sprachwissenschaft und Mediävistik: Standpunkte und Perspektiven, die vom 21. bis 22. Mai 2004 in Bamberg stattfand. Im Zentrum der Diskussion steht die Zukunft des Fachgebietes vor dem Hintergrund der Schwierigkeiten, mit denen speziell die historischen Fächer gegenwärtig konfrontiert sind. Der Band umfasst strategieorientierte Beiträge über Organisationsformen, Studientage, neue Medien in der Lehre, Grenzüberschreitungen bezüglich Medialität und Periodisierungen, darüber hinaus Einblicke in die Fachforschung in der historischen Sprach-, Literatur-, Kultur- und Buchwissenschaft und Stellungnahmen aus der englischen Didaktik, der gegenwartsorientierten Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft sowie der Kunstgeschichte. Er ist damit ein Dokument für die Aktualität und das große zukunftsträchtige, speziell auch interdisziplinäre Potenzial des Fachgebietes Englische Sprachwissenschaft und Mediävistik zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

Details

Seiten
396
ISBN (Paperback)
9783631544822
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Mediävistik Kongress Bamberg (2004) Literaturwissenschaft Mittelenglisch Frühneuenglisch Sprachwissenschaft Anglistik Altenglisch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2005. 396 S., zahlr. Abb.

Biographische Angaben

Gabriele Knappe (Band-Herausgeber:in)

Die Herausgeberin: Gabriele Knappe ist Privatdozentin am Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft und Mediävistik an der Universität Bamberg. Sie unterrichtet gegenwartsbezogene, besonders aber historische englische Sprachwissenschaft sowie mittelalterliche englische Sprache und Literatur. Schwerpunkte ihrer Forschung liegen in der angelsächsischen Zeit, der Wissenschaftsgeschichte und der historischen englischen Sprachwissenschaft. Zurzeit befasst sie sich mit der historischen englischen Phraseologie und lexikalischen Reanalyseprozessen.

Zurück

Titel: Englische Sprachwissenschaft und Mediävistik: Standpunkte – Perspektiven – Neue Wege