Show Less
Restricted access

Forschungsnahes Lehren und Lernen in der Lehrer*innenbildung

Forschungsmethodische Zugänge und Modelle zur Umsetzung

Edited By Mandy Schiefner-Rohs, Gianpiero Favella and Anna-Christin Herrmann

Das Thema des forschungsnahen Lehrens und Lernens ist vor allem durch bildungspolitische Notwendigkeiten der letzten Jahre stärker in den Blick der Hochschulpraxis geraten. Die Lehrer*innenbildung kann diesbezüglich jedoch auf eine lange Tradition zurückschauen. Dieser Herausgeberband möchte die Themenbereiche schulpädagogische Forschungsperspektive und hochschuldidaktische Umsetzungsformen verbinden und richtet sich an Lehrende und Forschende in der Lehrer*innenbildung. Die Publikation unternimmt den Versuch, ebenso Forschungszugänge wie auch hochschuldidaktische Konstruktionen des forschenden Lernens vorzustellen und problemorientiert einzuordnen. Außerdem werden konzeptionelle Entwicklungslinien und fachdidaktische Zugänge abgesteckt. Dabei kommen nationale wie auch internationale Stimmen zu Wort.

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Danksagung

Extract

Die Publikationen des Bandes gehen auf eine Tagungsreihe an der TU Kaiserslautern zurück. Wir danken sowohl den Referent*innen als auch den Studierenden für Ihre Teilnahme und Diskussion. Darüber hinaus ist das Buch Teil des Projekts FideS – Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase. Das Verbundprojekt FideS im Rahmen der fünften Förderlinie im BMBF-Schwerpunkt Hochschulforschung untersuchte, wie Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase in Projekten des Qualitätspakts Lehre und darüber hinaus umgesetzt und wirksam wird. Dazu beschäftigten wir uns sowohl theoretisch mit forschendem Lernens (bzw. forschungsorientierter Lehre) mit dem Ziel einer Ausdifferenzierung des Konzepts als auch empirisch mit der Untersuchung von Initiativen und Projekte zum forschenden Lernens, um daraus Empfehlungen und Unterstützung für die Hochschulpraxis abzuleiten. (Mehr Informationen: http://fides-projekt.de). Hierbei diente die Lehrer*innenbildung immer als Referenzrahmen. Wir danken allen Kolleg*innen im Projekt, insbesondere Prof. Dr. Gabi Reinmann und Prof. Dr. Ulrike Lucke und ihren Teams für die gute Zusammenarbeit.

Ein Wort zur geschlechtergerechten Sprache: Wir haben uns dazu entschlossen, so wenig wie möglich in die Beiträge der jeweiligen Beiträge der Autor*innen einzugreifen, sodass sich in dieser Herausgabe auch alle Formen des Umgangs mit gendergerechter Sprache finden und so auch einen den breiten Diskurs darüber abbilden.

Das diesem Buch zugrunde liegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PB14013B gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den jeweiligen Autor...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.