Show Less
Restricted access

Tendenzen der Gegenwartsliteratur

Literaturwissenschaftliche und literaturdidaktische Perspektiven

Edited By Marijana Jeleč

Dieses Buch versteht sich sowohl aus literaturwissenschaftlicher als auch aus literaturdidaktischer Perspektive als Beitrag zur Erkundung zeitgenössischer literarischer Produktion. Er verfolgt damit eine doppelte Intention: Einerseits möchte er aus literaturwissenschaftlicher Perspektive Konturen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur zeichnen und damit neue Tendenzen aufdecken, andererseits möchte er Möglichkeiten ihrer methodisch-didaktischen Umsetzung im schulischen und universitären Literaturunterricht aufzeigen – auch um zum Stand der Literaturdidaktik als wissenschaftliche Disziplin beizutragen.

Show Summary Details
Restricted access

Radwa Imam: Die syrische Heimat als Heterotopie – Suleman Taufiqs Café Dunya. Ein Tag in Damaskus und Rafik Schamis Sophia oder der Anfang aller Geschichten

Die syrische Heimat als Heterotopie – Suleman Taufiqs Café Dunya. Ein Tag in Damaskus und Rafik Schamis Sophia oder der Anfang aller Geschichten

Extract

Radwa Imam

Abstract: Ausgehend von dem Forschungsdesiderat, die Schilderung der syrischen Heimat im aktuellen deutschsprachigen literarischen Schaffen von deutsch-syrischen Autoren zu untersuchen, werden die zwei im Jahr 2015 erschienenen Romane Café Dunya. Ein Tag in Damaskus von Suleman Taufiq und Sophia oder der Anfang aller Geschichten von Rafik Schami unter die Lupe genommen. So werden anhand der chronotopischen Methode Foucaults Thesen über die Heterotopie auf die Raumgestaltung in beiden Werken übertragen und in Zusammenhang mit der Zeitsemantisierung gebracht. Dabei wird untersucht, welche Signifikanz die Raum-Zeit-Semantisierung in sich birgt und welches Syrienbild durch die Reflexion der Heterotopie auf die Raumgestaltung zu vermitteln ist.

Schlüsselwörter: Chronotopos-Konzept, Heterotopie, Rafik Schami, Suleman Taufiq, syrische Heimat, 

Abstract: Several studies have tackled the literary works of German authors of Arab origin. However, there is a research gap relating to German literature by German-Syrian authors that portrays the current situation in Syria. Addressing this gap, this paper studies the portrayal of the Syrian homeland in the recent German literature composed by German-Syrian authors in light of the social and political turmoil since 2011, using examples from the novels Café Dunya. A Day in Damascus (2015) by Suleman Taufiq and Sophia or the Beginning of All Stories (2015) by Rafik Schami. The paper applies the methodological approach of the “Chronotope“ concept, which is based on the assumption that the structuring of space and time in literature has an interrelated relationship. Michel Foucault’s theses concerning the term “Heterotopia“ are transferred to...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.