Show Less
Restricted access

Der neue Begleitband zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen

Series:

Edited By Karin Vogt and Jürgen Quetz

Im Jahr 2001 erschien der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GeR) und hat national und international eine erhebliche Wirkung für das Lehren, Lernen und Beurteilen von Fremdsprachen entfaltet. Im Jahr 2018 (Endfassung 2020, deutsche Übersetzung 2020) erschien der Begleitband zum GeR mit neuen Skalen und Beispieldeskriptoren, der auch eine konzeptionelle Erweiterung darstellt. Die Beitragenden des Sammelbandes diskutieren und illustrieren die zentralen Aspekte des Begleitbandes mit einem Fokus auf dem deutschen Kontext und zeigen Umsetzungsmöglichkeiten für den Fremdsprachenunterricht auf.

Show Summary Details
Restricted access

Plurikulturelle Kompetenzen: Anmerkungen zur Theorie und Praxis: Rudi Camerer

Rudi Camerer

Extract

Abstract: Die Vielfalt theoretischer Ansätze zur Kulturanalyse hat den Blick auf pragmatische Aspekte interkultureller Kommunikation häufig verstellt. Bis heute werden plurikulturelle / interkulturelle Kompetenzen oft getrennt von Sprachkompetenzen gelistet, mit Landeskunde verwechselt oder mit Kenntnissen über Werke der Hochkultur gleichgesetzt. Der Begleitband liefert hingegen einen metasprachlichen Bezugsrahmen für interkulturelle Diskurse und beschreibt Voraussetzungen für gelingende Kommunikation in diversen Kontexten. Wie diese im Erwachsenenunterricht vermittelt werden können, wird am Beispiel einer interkulturellen Unterrichtseinheit in Verbindung mit Englisch verdeutlicht. Lehrmaterialien und Methoden zur Förderung von Selbsterfahrung, Lernbereitschaft und Herausbildung schriftlicher und mündlicher Kompetenzen werden vorgestellt.

Pluricultural / intercultural competences have frequently been listed as separate from language competence, mistakenly equated with country-specific knowledge or with knowledge about works of high culture. In contrast to these, the Companion Volume provides a metalinguistic framework for intercultural discourse und describes prerequisites for effective communication in diverse contexts. How this approach can be used in practice for the teaching of adults is exemplified using a unit from the course Intercultural Competence in English. Methods and materials are introduced which aim at promoting self-awareness, openness and the mastery of communicative competences both in speaking and writing.

Keywords: Interkulturelle Kompetenz, plurikulturelle Kompetenz, Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen, Begleitband, Pragmatik, International English, English as a Lingua Franca

Im GeR 2001 wurde der interkulturelle Ansatz gleich auf der allerersten Seite angesprochen, im weiteren Text wiederholt aufgegriffen und unter 5.1.2.2 definiert. Im Abschnitt „Allgemeine Kompetenzen“ wurde...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.