Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for :

  • Author or Editor: Elmar Güthoff x
  • Theology and Philosophy x
Clear All Modify Search
Restricted access

Der Schutz des geistigen Eigentums in den Schriften von Winfried Schulz

Festgabe für Theodor Schmitz zur Vollendung des 80. Lebensjahres

Elmar Güthoff

Der 1995 verstorbene Regensburger Ordinarius Winfried Schulz war von 1978 bis zu seinem Tod Vorstand der «Internationalen Gesellschaft für Urheberrecht». Seit seiner Studienzeit an der Lateranuniversität in Rom waren ihm urheberrechtliche Fragen ein persönliches Anliegen. Die Aufsätze von Winfried Schulz, die im vorliegenden Sammelband wiederabgedruckt werden, bilden einen repräsentativen Querschnitt seiner urheberrechtlichen Publikationen. Gewidmet sei der Sammelband Prälat Theodor Schmitz, einem langjährigen persönlichen Freund von Winfried Schulz, zur Vollendung seines 80. Lebensjahres.
Restricted access

Elmar Güthoff, Stefan Korta and Andreas Weiß

Diese Gedenkschrift würdigt Carl Gerold Fürst als Wissenschaftler, der sich durch sein kompetentes und selbstloses Engagement hohe Verdienste um Lehre und Praxis des kanonischen Rechtes erworben hat. Die im Band enthaltenen Beiträge weisen eine breite Vielfalt auf: Sie behandeln vor allem das materielle Recht der Katholischen Ostkirchen, aber auch das der Lateinischen Kirche sowie die kirchliche Rechtsgeschichte. Auf diese Weise ergeben Sie ein Spiegelbild der weit gefächerten Forschungsschwerpunkte von Carl Gerold Fürst, der am 7. August 2012 verstorben ist, dessen Lebenswerk gleichwohl eng mit der Erstellung des CCEO verbunden bleiben wird. Aus seinen Mitgliedschaften in zahlreichen bedeutenden wissenschaftlichen und kirchlichen Gremien sei lediglich eine ihn besonders prägende erwähnt: Von 1978 bis 1990 war Fürst Konsultor der Päpstlichen Kommission für die Revision des Rechts der Katholischen Ostkirchen und somit maßgeblich an der Erstellung des Gesetzbuches für die orientalischen Katholischen Kirchen beteiligt. Papst Johannes Paul II. erwähnte Fürst bei der Vorstellung dieses Codex namentlich. Sein Heimatland Österreich verlieh dem gebürtigen Wiener das «Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse», Johannes Paul II. zeichnete ihn mit dem Orden eines Großoffiziers (Komtur mit Stern) des Päpstlichen Gregoriusordens aus.