Show Less

Internationales Alfred-Döblin-Kolloquium Saarbrücken 2009

Im Banne von Verdun. Literatur und Publizistik im deutschen Südwesten zum Ersten Weltkrieg von Alfred Döblin und seinen Zeitgenossen

Series:

Edited By Ralf Bogner

Der Erste Weltkrieg ist eines der wichtigsten Themen der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Jahrzehntelang beschäftigte er Schriftsteller, Journalisten, Drehbuchautoren und Publizisten. Von besonderem Interesse ist die künstlerische und publizistische Auseinandersetzung mit dem ‘Mythos Verdun’, der das sinnlose Hinschlachten ganzer Legionen im beinahe bewegungslosen Stellungskampf an der Westfront versinnbildlicht. In den Beiträgen dieses Bandes werden die verschiedensten Formen von Beschäftigung mit diesem Mythos während des Kriegs und kurz danach untersucht. Im Zentrum stehen Schriftsteller, die sich im deutschen Südwesten aufgehalten und gearbeitet bzw. in unterschiedlichen Funktionen gedient haben. Alfred Döblin, als Militärarzt in Saargemünd stationiert, spielt dabei eine besondere Rolle. Aber auch die Blickwinkel weiterer bekannter oder weitgehend vergessener Autoren auf die Kriegsgeschehnisse werden detailliert im historischen Kontext analysiert. Hinzu kommen kulturgeschichtliche Beiträge, etwa zum wilhelminischen Kriegsspielzeug oder zu Kriegsliedern der Zeit. Der Band dokumentiert die Ergebnisse des Internationalen Alfred-Döblin-Kolloquiums an der Universität des Saarlandes im Juni 2009.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Danksagung …………………………………………………………….… 9 Der Erste Weltkrieg und die Autoren im deutsch-französischen Grenzraum Von Günter Scholdt ………………………………………………… 11 Döblins Gedächtnistexte. Der Erste Weltkrieg im Spiegel seiner literarischen Produktion 1914/1915. Mit einer Edition des ‚Bauernkriegroman‘-Fragments Von Gabriele Sander …………………………………………..…… 39 „im unirdischen unterirdischen Getobe eine Bewegung unbezwingbar nach vorwärts“. Döblins literarische Kriegsschauplätze zwischen kulturrevolutionärer Erwartung und Trauma Von Susanne Komfort-Hein ……………………………………...… 57 „Der alte Gott lebt doch, lebt auch im Kriege noch“. Katholische Kriegstheologie und lyrische Seelsorge im Werk von Ernst Thrasolt (1878–1945) Von Bernhard Walcher …………………………………………...… 77 „In Wolken über Sacré Cœur...Paris“. Visionen vom und Visionen am Kriegsschauplatz in literarischen Auseinandersetzungen mit der (West-)Front Von Misia Sophia Doms …………………………………………… 99 Zwischen Simulation und Realität. Kriegsspielzeug in der Weltkriegsliteratur Von Dominik Schmitt …...………………………………………… 131 Döblins desillusionierte Geschichtsphilosophie (1914–1929) Bemerkungen zur Systematisierung des kultur- und literarhistorischen Befunds Von Thomas Borgard …….………………………………..……… 149 Spuren des Ersten Weltkriegs in Alfred Döblins Feuilletons der 1920er Jahre Von Liselotte Grevel ……………………………………………… 159 Inhaltsverzeichnis6 Materialschlacht. Der Krieg in Alfred Döblins Roman Wallenstein Von Reiner Niehoff ……………………………..………………… 177 Macht und Ohnmacht der Worte. René Schickeles pazifistische Buchreihe Europäische Bibliothek Von Julia Bohnengel ……………………………………………… 197 Mädchenjahre im Krieg. Else Ury, Elisabeth Langgässer, Ilse Langner Von Karlheinz Müller …...………………………………………… 215 Gustav Regler und der Erste Weltkrieg Von Hermann Gätje ……………………………...……………...… 239 „Vor Verdun“. Zur Konstitution und Funktionalisierung eines ‚mythischen‘ Orts Von Ulrich Fröschle ….…………………………………………… 255 Wahrhaftiges Erzählen als gemeinschaftsstiftendes Handeln. Ernst Glaesers Roman Jahrgang 1902 Von Christian Klein ……………………………………………..… 277 „Ich will...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.