Show Less
Restricted access

Sprechen entlang der Oder

Der Charakter der sprachlichen Grenzen am Beispiel der deutsch-polnischen Sprachroutine

Series:

Dagna Zinkhahn Rhobodes

Die Autorin untersucht den deutsch-polnischen Sprachgebrauch, wie er sich unter polnischen Studierenden und SchülerInnen entlang der deutsch-polnischen Grenze und in Berlin usualisiert hat. Dabei analysiert sie diese emergierende Sprechweise aus einer grammatischen Perspektive. Ein für das bislang wenig untersuchte Sprachpaar ausgearbeiteter Ansatz verknüpft die kulturwissenschaftlich geprägte Theorie der Grenze mit linguistischer Analyse und liefert somit einen interdisziplinären Einblick in die Erforschung grammatischer Aspekte von Sprachwechselphänomenen. Die Monographie verdeutlicht den Erkenntnisgewinn dieses Zugriffes und leistet im Gegenzug einen Beitrag zur Theorie der Grenze aus sprachwissenschaftlicher Perspektive.

Show Summary Details
Restricted access

4 Deutsch-polnischer Sprachenkontakt

Extract



Abstract: The following section is dedicated to German-Polish language contact. The chapter begins with a brief examination of the history of German-Polish language contact. Subsequently, an overview of German and Polish borrowings is provided. The gap in the research on the current bilingual language use of Polish speakers in Germany is also addressed. The final part of the chapter focuses on Viadrinisch, a German-Polish mixed speech established in the border region, and its first mentions in the literature.

Das folgende Kapitel ist dem deutsch-polnischen Sprachenkontakt gewidmet. Zuerst wird ein kurzer Exkurs in die Geschichte der deutsch-polnischen Sprachenkontakte gemacht. Im Anschluss wird ein kursorischer Forschungsüberblick gegeben. Hierbei werden zuerst die Arbeiten zu den deutsch-polnischen Lehnkontakten dargestellt. Ferner wird auf die Forschungslücke in der Untersuchung vom aktuellen zweisprachigen Sprachgebrauch polnischer SprecherInnen in Deutschland hingewiesen. Abschließend werden die ersten Erwähnungen von der an der deutsch-polnischen Grenze etablierten Sprechweise – Viadrinisch – in der (sozial-)wissenschaftlichen und journalistischen Literatur vorgestellt.

4.1 Exkurs: Kurzer geschichtlicher Abriss der deutsch-polnischen Sprachenkontakte

Der deutsch-polnische Sprachenkontakt erstreckt sich über mehr als ein Jahrtausend: „Ein wesentliches Merkmal des dt.-poln. Sprachkontaktes (im Unterschied etwa zum franz.-poln. oder ital.-poln.) ist seine zeitliche Dauer (Konstanz)“ (Kaestner 1987: 90). Er reicht in das 10. Jahrhundert zurück und lässt sich gemäß Czarnecki (2000, zit. nach Lipczuk 2001 [online]) in drei Zeitperioden gliedern:

1. die älteste (bis ca. 1050),

2. die mittelalterliche (1050–1600) und

3. die neuzeitliche...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.