Show Less
Restricted access

Berufliche Beratung Älterer

Edited By Bernd-Joachim Ertelt and Michael Scharpf

Die Bedeutung beruflicher Beratung Älterer wird aus individueller, arbeitsmarktbezogener und gesellschaftlicher Sicht gegenwärtig in allen einschlägigen nationalen und internationalen Dokumenten betont. Allerdings fehlt bislang eine systematische, wissenschaftsbasierte und praxisrelevante Auseinandersetzung mit den sich daraus ergebenden Anforderungen für Beratungsfachkräfte und Institutionen. Dieser Band beinhaltet 14 Artikel aus dem In- und Ausland zur beruflichen Beratung Älterer und weist Facetten des aktuellen Forschungs- und Entwicklungsstandes auf. Die Beiträge zur angewandten Beratungsforschung, Qualifizierung der Beratungsfachkräfte und zu guten Praxisbeispielen ermöglichen eine Betrachtung der Thematik aus verschiedenen Perspektiven.

Show Summary Details
Restricted access

Berufliche Beratung im Dritten Alter – eine empirische Untersuchung beruflicher Interessen (Stephanie Thalhammer)

Extract

Stephanie Thalhammer

Berufliche Beratung im Dritten Alter – eine empirische Untersuchung beruflicher Interessen

Abstract: The chapter’s main objective is to examine the vocational interests of the elderly generation. Therefore the scientific background is presented focusing on the theories of Holland and Super. The empirical analysis shows this generation’s typical interests and reveals differences between social groups and the trends over time.

1. Einführung

Berufliche Beratung verfolgt im Allgemeinen das Ziel, berufliche Orientierung zu fördern, zu unterstützen und zu ermöglichen. Eine entscheidende Rolle im Orientierungsprozess spielen die beruflichen Interessen. Sie gehören nach Todt et al. (1994, S. 93 f.) zu den allgemeinen Interessen. Ihnen wird ein relativ zeitstabiler Charakter zugeschrieben, da sie nicht an bestimmte Erfahrungen gekoppelt, sondern Teil der persönlichen Entwicklung sind. Den beruflichen Interessen wird in der beruflichen Beratung unter anderem deshalb ein so hoher Stellenwert zugesprochen, weil sie das Arbeitsverhalten des Menschen wesentlich beeinflussen (vgl. Ertelt & Frey, 2013 S. 281). Die Übereinstimmung der ausgeführten Tätigkeit mit den beruflichen Interessen einer Person führt zur Steigerung der Motivation und auch zur positiven Entwicklung der Kompetenzen. Super und Bohn (1970, S. 25 ff.) betonten bereits früher den engen Zusammenhang zwischen Interessen und Werten eines Individuums, wobei die Interessen von den Werten geleitet werden. Im beruflichen Kontext stehen insbesondere Werte, wie Berufsprestige und Status, im Vordergrund. Zahlreiche Studien sind zu dem Ergebnis gekommen, dass besonders bei männlichen Befragten eine signifikante Beziehung zwischen Berufsinteressen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.