Show Less

Die GmbH nach ihrer Löschung aus dem Handelsregister

Erfordernis einer «Nach-GmbH»?

Series:

Anja Wiedemann

Eine GmbH entsteht mit ihrer Eintragung im Handelsregister. Soll sie ihrem Untergang zugeführt werden, wird sie aufgelöst und in der Regel liquidiert. Am Ende folgt die Löschung aus dem Handelsregister. Zu welchem Zeitpunkt die GmbH allerdings tatsächlich beendet wird, ist umstritten. Relevant ist dies insbesondere, wenn nach der Löschung noch Vermögenswerte oder andere Rechte und Pflichten der GmbH auftauchen. In diesem Fall wird eine Nachtragsliquidation durchgeführt. Es fragt sich aber, ob die GmbH trotz der Löschung noch als juristische Person fortbesteht oder ob sie eine andere Gestalt annimmt, so dass eine «Nach-GmbH» entsteht. Diesen Fragen geht die Arbeit nach, indem sie herausarbeitet, welche Faktoren für eine GmbH maßgeblich sind und wann sie als solche vollständig untergeht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

D. Strukturelemente der GmbH

Extract

I. Einführung Die GmbH als juristische Person und Körperschaft zeichnet sich aufgrund ge- setzlicher Vorgaben durch eine bestimmte Struktur aus, wobei ihr Innenverhält- nis weitergehend als bei der Aktiengesellschaft der Disposition der Gesellschaf- ter untersteht688. Zu untersuchen ist, ob aus der grundsätzlichen Struktur und Ausgestaltung der GmbH Schlüsse auf den Bestand des Gebildes während der Nachtragsliquidation gezogen werden können. Fehlen diesem Restgebilde zwin- gend erforderliche Merkmale, so dass es keine juristische Person mehr darstellen kann, muss es eine andere Rechtsnatur als die einer GmbH haben. Nachstehend ist zunächst ein Blick auf die wesentliche Struktur der GmbH zu werfen. Es folgen kurze Hinweise auf Merkmale, die durch die Löschung wegfallen, und auf den in der Nachtragsliquidation verbleibenden Rest, der die Gesellschaft in dieser Phase ausmacht. Im sich daran anschließenden Teil soll untersucht werden, welche Relevanz Merkmalen, die eine GmbH regelmäßig aufweist, für den Bestand der GmbH zukommt. Dabei werden insbesondere sol- che Attribute untersucht, die nach den oben dargestellten Ansichten zur Beendi- gung der GmbH relevant für den Untergang oder den Fortbestand der Gesell- schaft sind. Sollte sich aus der Untersuchung ergeben, dass die GmbH in der Nachtragsliquidation nicht mehr bestehen kann, ist in einem weiteren Abschnitt die Ausgestaltung eines ihr nachfolgenden Gebildes zu untersuchen. Stellt sich aber der Fortbestand der juristischen Person heraus, müssen die Besonderheiten der Nachtragsliquidation gegenüber dem werbenden und dem regulären Liquida- tionsstadium herausgearbeitet werden. II. Kurzer Überblick zur Struktur der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.