Show Less

«Des Menschen Herz faßt so unendlich viel»

Das Stammbuch des Volrat Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim- Edition mit Kommentar und Einführung

Julia Bastian

Das Stammbuch des Volrat Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim (1762-1818) ist geprägt durch das literarische Interesse seines Besitzers. Während seiner Reisen durch Deutschland und die Schweiz begegnete er zahlreichen Gelehrten und Schriftstellern. Das Stammbuch dokumentiert seine Bekanntschaft mit Sophie von La Roche, Christoph Martin Wieland sowie Mitgliedern des Göttinger Hainbundes. Gleichzeitig wirft es ein Schlaglicht auf die literarische Kultur des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Diese Edition bietet eine Transkription sämtlicher Texte mit Abbildungen. Der Kommentarteil und eine literarhistorische Einführung geben umfangreiche Informationen zu den Eintragungen und ihren Verfassern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

1. Einleitung ........................................................................................................ 11 2. Die Stammbuchkultur im Überblick ............................................................... 13 2.1 Das Stammbuch als spezifische Sammelform ...................................... 13 2.2 Praxis - Medium - Text ......................................................................... 14 (1) Praxis ............................................................................................. 15 (2) Medium ............................................................................................. 16 (3) Text ............................................................................................. 18 2.3 Stammbücher im 18. Jahrhundert ........................................................ 23 3. Das Stammbuch des Volrat Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim........ 33 3.1 Kurzbiographie des Stammbuchhalters ................................................ 33 3.2 Die äußere Form und der Verwendungskontext ................................... 39 (1) Die Einträger vor Beginn der Reise ...................................................... 40 (2) Erste Reise (Juni 1786 bis Dezember 1786) und zweite Reise (Juni 1787 bis April 1788)..................................................... 42 3.3 Stammbuchtexte.................................................................................... 47 (1) Eintragsspektrum: Lehrsätze, Mustertexte, Individualbeiträge ............ 47 (2) Die Zueignung und das Primat der persönlichen Mitteilung ................ 52 (3) Kopf und Herz: aufklärerisch-empfindsamer Diskurs .......................... 55 (5) Lehrreiche Natur: zwei Beiträge aus Eisenach und Weimar ................ 58 (6) Dichterbund im Stammbuch.................................................................. 61 (7) Anmerkungen ........................................................................................ 67 3.4 Das Stammbuch und seine Funktion..................................................... 68 4. Stammbuchedition .......................................................................................... 73 4.1 Editorische Hinweise ............................................................................ 73 (1) Verzeichnis der Zeichen ........................................................................ 75 4.2 Abbildungen und Transkription ............................................................ 77 4.3 Kommentar.......................................................................................... 136 4.4 Chronologisches Verzeichnis der Einträge......................................... 159 5. Verzeichnis der Gedichte des Grafen Volrat ................................................ 161 6. Quellen- und Literaturverzeichnis................................................................. 163

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.