Show Less

inklings – Jahrbuch für Literatur und Ästhetik

The Inheritance of the Inklings- Zeitgenössische Fantasy und Phantastik

Series:

Edited By Dieter Petzold

«Inklings» nannte sich eine Gruppe von Schriftstellern und Geisteswissenschaftlern in Oxford, deren bekannteste Mitglieder J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis waren. Die Inklings-Gesellschaft e.V. widmet sich seit 1983 dem Studium und der Verbreitung der Werke dieser und ihnen nahestehender Autoren sowie der Analyse des Phantastischen in Literatur, Film und Kunst allgemein. Ihre Jahrestagungen werden in Jahrbüchern dokumentiert. Dieser Band enthält 12 Vorträge der Tagung «The Inheritance of the Inklings», die 2012 in Wetzlar stattfand und sich mit neuesten Entwicklungen in der phantastischen Literatur und anderen Medien beschäftigte, sowie 5 weitere Beiträge und zahlreiche Rezensionen.
«Inklings» was the name of a group of Oxford scholars and writers; its best-known members were J.R.R. Tolkien and C.S. Lewis. The German Inklings-Gesellschaft, founded in 1983, is dedicated to the discussion and dissemination of the works of these authors and of writers commonly associated with them and to the study of the fantastic in literature, film and the arts in general. The proceedings of the annual Inklings conferences are being published in yearbooks. This volume contains 12 papers presented at the 2012 conference in Wetzlar, «The Inheritance of the Inklings». They explore recent developments in fantasy fiction and other media. In addition, there are 5 general articles and numerous reviews.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Matthias Hurst: UNSCHULD, GEWALT, VERDRÄNGUNG. Pans Labyrinth und die Schrecken der spanischen Geschichte

Extract

Inklings-Jahrbuch 30 (2012) Matthias Hurst UNSCHULD, GEWALT, VERDRA¨NGUNG Pans Labyrinth und die Schrecken der spanischen Geschichte In Guillermo del Toros Film Pans Labyrinth entfaltet sich vor den Augen eines Kindes ein beklemmendes Szenario, in dessen brutale politische Realita¨t sich Elemente einer ma¨rchenhaften Gegenwelt mischen. Durch die historische Kontextualisierung der Fantasy Fiction im Spanien der 1940er Jahre erhalten diese Elemente eine gesellschaftskritische Funk- tion und spiegeln daru¨ber hinaus individuelle und kollektive Erfahrungen und Bewa¨ltigungsstrategien des historischen Traumas des Franco-Regimes wider. Guillermo del Toro’s Film Pan’s Labyrinth presents a child’s view on a bleak scenario in which a violent political reality is invaded by fairy-tale ele- ments. The historical setting of the film, Spain in the 1940s, adds a socio- critical quality to these fantastic elements and reflects individual and collec- tive experiences of the trauma caused by the Franco Regime and strategies of coping. Mit seinem Spielfilm Pans Labyrinth (El laberinto del fauno, Mexiko/Spanien/USA 2006) pra¨sentiert der mexikanische Film- regisseur Guillermo del Toro ein du¨steres Fantasy-Ma¨rchen, in dem sich Elemente des Phantastischen mit historischen und poli- tischen Bezu¨gen verbinden, ein Konglomerat aus Initiationsge- schichte, Melodrama und Kriegsfilm, das die Schrecken der Kind- heit anschaulich mit den Schrecken der Geschichte in Beziehung setzt und ein Spannungsfeld erzeugt zwischen der Unschuld der kindlichen Protagonistin Ofe´lia und der Gewalt, die die Welt der Erwachsenen beherrscht. 151 Matthias Hurst, Unschuld, Gewalt, Verdra¨ngung Die Handlung des Films spielt im no¨rdlichen Teil...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.