Show Less

Der Streit um das Gottesbild des leidenden Israeliten

Monotheismus und Theodizeefrage in ausgewählten Klagepsalmen des Einzelnen

Series:

Il-Rye Lee

Die Arbeit untersucht die wichtige Rolle der Klagepsalmen für die Entwicklung des monotheistischen Glaubens an JHWH. Die Klagen der ausgewählten Psalmen sind nur selten als eine Möglichkeit angesehen worden, die zum Verstehen der Genese des Monotheismus und der Theodizeefrage beitragen könnte. Doch wenn man ihr Gottesbild untersucht, wird deutlich, dass es vom Streit um die Göttlichkeit JHWHs geprägt ist. Sichtbar wird, dass ein von Not getroffener Mensch nicht nur seine Schreckensstarre als Reaktion auf die Gottesvorstellung der Feinde, sondern auch seinen Gotteszweifel überwindet, denn durch seine insistierende und unbeirrbare Treue zu JHWH entwickelt er ein neues Gottesbild. Dieses ist monotheistisch geprägt, und obwohl es die immanenten Linien der traditionellen Gottesvorstellung auszieht, geht es über sie deutlich hinaus.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

A) Psalm 3: JHWH – als rettender Gott

Extract

I. Der Text 1. Übersetzung 1 Ein Psalm. Von David. Als er vor seinem Sohn Absalom floh. 2 HERR! Wie zahlreich sind meine Bedränger! Viele erheben sich gegen mich; 3 viele sagen zu mir: Es gibt keine Rettung für ihn bei Gott! Sela. 4 Du aber, HERR bist ein Schild um mich her meine Ehre, und der mein Haupt emporhebt. 5 Mit meiner Stimme rufe ich zum HERRN, und er antwortete mir von seinem heiligen Berg. Sela. 6 Ich legte mich nieder und schlief, ich erwachte, denn der HERR stützt mich. 7 Ich fürchte nicht Zehntausende Kriegsvolks, die ringsum mich belagern. 8 Steh auf, HERR! Rette mich, mein Gott! Ja, du hast alle meine Feinde auf die Backe geschlagen, die Zähne der Gottlosen hast du zerschmettert. 9 Bei dem HERRN ist die Rettung. Dein Segen komme auf dein Volk. Sela. 2. Der Aufbau des Psalms Mit Ps 3 beginnt im MT die erste Psalmengruppe (3-14) des ersten Davidpsal- ters.1 Nach allgemeiner Auffassung zählt er zur Reihe der „Klagelieder eines Verfolgten“ (Ps 3-7),2 da er die charakteristische Form und typischen Gattungs- elemente des Klagelieds des Einzelnen aufweist. Er ist thematisch dreigliedrig aufgebaut: Am Anfang steht eine Schilderung der Notsituation mit Invocatio, die durch hm eingeleitet wird (V. 2-3). Darauf folgt zweitens eine Vertrauenser- 1 H.- J. Kraus, a.a.O., 23; M. Dahood, Psalms 1-50. AncB 16, 1965, 15f. 2 F.-L. Hossfeld/ E. Zenger, Die Psalmen, Psalm 1-50, NEB 29, Würzburg 1993, 56. Psalm 3:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.