Show Less
Restricted access

Constructing Reality / Realität konstruierend

Festschrift in Honor of Prof. Dr. Friedrich Wallner in Celebration of his 70 th Birthday / Festschrift für Prof. Dr. Friedrich Wallner zu Ehren seines 70. Geburtstages

Edited By Nicole Holzenthal

This collection of essays assumes the main thesis of Constructive Realism: reality is created. In this volume, it is constructed by authors from various scientific disciplines and very different cultures. The Festschrift is dedicated to the founder of this philosophical approach, Professor Dr. Friedrich Wallner (University of Vienna), in celebration of his 70 th birthday.
Dieser Sammelband geht von der Hauptthese des Konstruktiven Realismus aus – wir konstruieren Realität. Hier wird sie von Autoren aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen und sehr unterschiedlichen Kulturen aufgebaut. Dem Gründer des philosophischen Ansatzes Professor Dr. Friedrich Wallner (Universität Wien) ist diese Festschrift anlässlich seines 70. Geburtstags gewidmet.
Show Summary Details
Restricted access

Im Labor des Verfremdens. Der Konstruktive Realismus (CR) an der Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien (SFU)

Extract



1.  Zweimalige Begegnung mit Friedrich „Fritz“ Wallner

Meine erste Begegnung mit Fritz Wallner fand in den frühen 1980er Jahren im südlichen Niederösterreich statt. Als Teenager besuchte ich damals in Wiener Neustadt die Oberstufe jenes Gymnasiums, an dem Fritz Wallner Einführungsunterricht in Philosophie und Psychologie gab. Obwohl mich der „heitere Philosoph“, wie wir den Gymnasialprofessor nannten, mit seiner außergewöhnlich humorvollen Art der philosophischen Wissensvermittlung bereits in dieser Zeit sehr beeindruckte, kam es erst fünfzehn Jahre später zu einer Wiederbegegnung mit dem Universitätsprofessor Fritz Wallner im akademischen Kontext. Gegen Ende der 1990er Jahren setzte ich mich im Rahmen meiner kulturwissenschaftlichen Studien an der Universität Wien mit den enormen wissenschaftstheoretischen Problemen in Psychoanalyse und Psychotherapie auseinander. Zeitgemäße, verwertbare Antworten auf die wesentlichen Grundfragen erwartete ich mir insbesondere von den epistemologischen Denkmodellen des Konstruktivismus, in die ich mich damals intensiv vertiefte. Dabei stieß ich auch erstmals auf Fritz Wallners wissenschaftsphilosophischen Ansatz des „Konstruktiven Realismus“ (CR).

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.