Show Less
Restricted access

Übersetzen als Problemlöseprozess

Praktisches Übersetzen anhand von Übersetzungsbeispielen aus der Automobilbranche im Sprachenpaar Deutsch–Chinesisch

Xue Li

Übersetzen ist ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil der interkulturellen Kommunikation und des heutigen menschlichen Zusammenlebens. Die Autorin zeigt in ihrem Buch die realen Übersetzungsschwierigkeiten und -möglichkeiten im Sprachenpaar Deutsch–Chinesisch auf. Sie analysiert verschiedenartige Übersetzungsprobleme, versucht diese zu lösen und eine angemessene Übersetzungsarbeit systematisch anzufertigen. Aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung in der Automobilbranche kennt sie die alltäglichen und praktischen Probleme beim Übersetzen aus eigener Anschauung.
Show Summary Details
Restricted access

1. Theorien des Übersetzens und der Übersetzungswissenschaft

Extract

1.  Theorien des Übersetzens und der Übersetzungswissenschaft

Translatologie oder auch Translationswissenschaft bezeichnet als Oberbegriff die Wissenschaft vom Dolmetschen und Übersetzen. Otto Kade machte den Begriff der Translation als neue Wissenschaftsdisziplin bekannt, indem er ihn als einen Prozess bzw. Vorgang definierte, der mit der Aufnahme des Ausgangstextes beginnt und mit der Wiedergabe des Zieltextes endet und „dessen wichtigster Bestandteil der Kodierungswechsel, d. h. die Umschlüsselung eines gegebenen Textes aus dem Kode AS [Ausgangssprache] in den Kode ZS [Zielsprache], bildet“ (Kade, 1968, 33).

Obwohl sich die translatorische Tätigkeit durch die ältesten erhaltenen Übersetzungen in ihrer Tradition historisch bis ins 3. Jahrtausend v. Chr. zurückverfolgen lässt (vgl. Stolze, 2011, 15), setzte die Entwicklung ihrer Theoriebildung verhältnismäßig spät ein. Statt Translatologie, Translationswissenschaft oder Übersetzungsforschung wird in dieser Arbeit der Begriff der betreffenden Disziplin einheitlich als Übersetzungswissenschaft benannt. Dieses Kapitel beschreibt vorwiegend die Entwicklung und theoretische Fundierung der Übersetzungswissenschaft ab den 70er-Jahren, da sich in diesem Zeitraum nicht nur die bedeutendste und zum Teil revolutionäre Entwicklung der Übersetzungswissenschaft vollzog, sondern diese sich „als eigenständige Disziplin herausbilden konnte“ (Siever, 2010, 15).3 Vordergründig besteht jedoch der Bedarf, die Begrifflichkeit des Übersetzens zu erörtern. ← 23 | 24 →

1.1 Definition des Übersetzens

Traditionsgemäß werden die Definitionen bezüglich der zu behandelnden Thematik meist im ersten Kapitel einer wissenschaftlichen Arbeit thematisiert, mit dem Ziel, die Begrifflichkeit möglichst vollständig zu erläutern und zu konkretisieren. Dass sowohl das Übersetzen als...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.