Show Less
Restricted access

Die operative Steuerung von Cross-Docking-Centern mit Multiagentensystemen

Series:

Falko Zimmermann

Falko Zimmermann entwickelt und untersucht in seinem Buch ein Multiagentensystem zur operativen Steuerung von Cross-Docking-Centern. Hierfür behandelt er detailliert das Cross-Docking-Konzept und analysiert verschiedene Planungsprobleme, die im Zuge des Cross-Docking-Prozesses anfallen. Um eine durchgängige Steuerung dieses Prozesses zu ermöglichen, wird die Multiagententechnologie angewandt. Dazu erläutert der Autor Aufbau und Funktionsweise eines Multiagentensystems zur Steuerung von Cross-Docking-Centern. Auf Basis der Planungsergebnisse des Systems erfolgt eine kritische Einschätzung der Leistungsfähigkeit des Ansatzes.
Show Summary Details
Restricted access

2. Cross-Docking – Konzeption und Steuerung

Extract

← 8 | 9 → 2Cross-Docking – Konzeption und Steuerung

Im nachfolgenden Kapitel wird zunächst die Konzeption von Cross-Docking behandelt. Hierunter fallen die Begriffsbestimmung sowie der grundlegende Aufbau und Ablauf des Cross-Dockings (Kap. 2.1). Im Anschluss werden unterschiedliche CD-Konzepte klassifiziert. Hierbei wird zwischen der Einordnung des Docks in das Logistiknetzwerk und internen Prozessvarianten unterschieden (Kap. 2.2). Nachdem das Konzept und die verschiedenen Varianten vorgestellt wurden, wird die Bedeutung von Cross-Docking für die gesamte Supply Chain behandelt (Kap. 2.3). Hierzu werden die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz geprüft, um anschließend auf die Vorteile und Risiken des Konzeptes einzugehen. Der Vergleich von Cross-Docking mit anderen Distributionsstrategien wie Direktbelieferung und Lagerhaltung verdeutlicht danach den besonderen Ansatz von Cross-Docking und die damit verbundenen Auswirkungen. Den Abschluss dieses Kapitelabschnitts bilden Konzepte zur Steuerung der Supply Chain, die auf Cross-Docking zurückgreifen können. Nachdem das Konzept, seine Relevanz und die Einbindung in die Warenversorgung behandelt wurden, konzentriert sich die Untersuchung auf die Steuerung des Centers selbst (Kap. 2.4). Zu diesem Zweck werden strategische und operative Aufgaben voneinander abgegrenzt. Hinsichtlich der operativen Planungsprobleme werden dann detailliert einzelne Teilbereiche unterschieden und der jeweilige aktuelle Stand der Forschung herausgearbeitet. Hierauf aufbauend wird dann zum Abschluss des Kapitels die Forschungslücke identifiziert und Anforderungen zum Schließen dieser ausgeführt.

2.1Cross-Docking – Konzeption

Zunächst ist es notwendig, den Begriff des „Cross-Docking“ klar abzugrenzen und zu definieren. Es existieren in der Literatur verschiedene Definitionen, die ähnliche Aspekte berücksichtigen. Daher werden diese zu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.