Show Less
Restricted access

Ulrich Holbein

Sein Werk zwischen Avantgarde und Archivierung

Series:

Nikolas Buck

Das Buch befasst sich mit Ulrich Holbeins äußerst facettenreichem Werk, das neben genuin literarischen Texten auch Essays, zahlreiche Feuilletonbeiträge und Hörspiele beinhaltet. Kennzeichnend für das Œuvre ist die Anwendung avantgardistischer Verfahren bei gleichzeitiger kontinuierlicher Auseinandersetzung mit der literarischen und philosophischen Tradition. Der Band schließt an die allmählich einsetzende wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Werk des Autors an. Er versammelt sowohl Einzelanalysen seiner bedeutendsten Texte als auch Beiträge zu übergreifenden Fragestellungen wie etwa der ihm eigenen Form der Autorinszenierung oder seiner Publikationspraxis. Ein Verzeichnis sämtlicher Publikationen sowie eine literarische Collage von Selbstzeugnissen des Autors runden das Buch ab.
Show Summary Details
Restricted access

Vorläufige Lebenswerke. Zu Ulrich Holbeins Publikationspraxis

Extract

← 124 | 125 →Tobias Amslinger

Ulrich Holbein is the author of more than 1,000 publications in different places and publishing houses. The huge quantity leads back to a special practice of publication that recombines and modifies older texts in new books. This creates an oeuvre in which the borders between particular works begin to blur.

Die biographische Notiz am Ende von Ulrich Holbeins Weltverschönerung schließt nach einer Aufzählung früherer Bücher mit der Bemerkung: „‚Ulrich Holbeins Weltverschönerung‘ ist sein vorläufiges Lebenswerk.“1 Als ‚Lebenswerk‘ gilt gemeinhin die Summe der innerhalb eines Lebens geschaffenen ‚Werke‘, wobei der Begriff jene nicht nur subsumiert, sondern gleichzeitig nobilitiert – ein ‚Lebenswerk‘ stellt eine besondere Leistung dar. Es wird im Laufe eines Lebens geschaffen, liegt aber gewissermaßen erst nach dem Leben als dessen Ergebnis vor. Ein ‚Lebenswerk‘ ist damit alles andere als ‚vorläufig‘. Zum Zeitpunkt der Publikation von Weltverschönerung war Holbein jedoch erst 55 Jahre alt, und seit 2008 hat er etliche weitere Bücher vorgelegt. Ein Ende seiner ausgedehnten, scheinbar ununterbrochenen Produktion scheint nicht in Sicht.

Weltverschönerung ist Ein Handbuch der lustvollen Lebensgestaltung, wie es im Untertitel heißt. Als ‚Lebenswerk‘ erscheint es einerseits in diesem inhaltlichen Sinn: als ein Buch über das Leben in der „UNSCHÖNE[N] WELT“2 sowie als Ratgeber hin zum besseren Leben, wozu nicht zuletzt die „WOLLUSTPFLEGE“3 gehört. Andererseits verweist ‚Lebenswerk‘ darauf, dass das Buch tatsächlich auf früheren Werken...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.