Show Less
Restricted access

Theologie im Spannungsfeld von Kirche und Politik - Theology in Engagement with Church and Politics

Hans Schwarz zum 75. Geburtstag- Hans Schwarz on the Occasion of his 75 th Birthday

Series:

Edited By Matthias Heesch, Thomas Kothmann and Craig L. Nessan

Die 39 Beiträge dieses Sonderbandes beleuchten das Thema Theologie im Spannungsfeld von Kirche und Politik aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben historischen Aspekten werden sowohl politisch-zeitgeschichtliche Fragen als auch ethische Problemstellungen bedacht. Weitere Aufsätze widmen sich der praktisch-theologischen Reflexion und Konkretion im Rahmen der christlichen Gemeinde, wie auch der Relevanz des Themas in außereuropäischen politisch-kulturellen Kontexten. Der internationale Autorenkreis setzt sich überwiegend aus Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern des Regensburger Systematikers Hans Schwarz zusammen. Im Rahmen der Regensburger Summer School 2014 haben sie damit auch das Lebenswerk von Hans Schwarz anlässlich von dessen 75. Geburtstags gewürdigt, in dem das theologisch geleitete Umgehen mit der säkularen Welt eine wichtige Rolle spielt.
The 39 contributions to this special issue develop the theme Theology in Engagement with Church and Politics from a variety of perspectives. Alongside the exploration of historical aspects, both contemporary political questions and ethical dilemmas are examined. Further contributions are devoted to the reflection upon practical theology, Christian congregational praxis, and contextual studies, which demonstrate the political and cultural relevance of this theme beyond Europe. The international circle of authors is constituted largely of colleagues and students of Professor Hans Schwarz, systematic theologian from Regensburg, Germany. In conjunction with the 2014 University of Regensburg Summer School, the authors dedicate this volume to the lifetime achievement of Hans Schwarz on the occasion of his 75 th birthday, in whose work the engagement of theology with the secular world plays a major role.
Show Summary Details
Restricted access

Zankapfel „Zwei-Reiche-Lehre“ Korrektur einer theologischen Überbewertung

Extract

Hans-Martin Weiss

Abstract:

The Lutheran “Two-Kingdoms-Doctrine” in its consequences for theologians during National Socialism is a polemical construct of Barthian theologians. Neo-Lutheran and Reformed positions are not that different relating state and church. How to escape from these polemics is shown by Bedford-Strohm.

Im Rahmen der Luther-Dekade zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017 hat das Jahr 2014 das Schwerpunktthema „Reformation und Politik“ zum Inhalt – da kommt man gar nicht umhin, sich wieder intensiver mit Luthers sogenannter „Zwei-Reiche-Lehre“1 zu befassen. An ihr scheiden sich freilich seit mehreren theologischen Generationen die Geister. Nach gängigem Verständnis ist sie der lutherischen Theologie (im konfessionalistischen Sinne verstanden) und zudem einer eher konservativen Orientierung an der Tradition zuzuordnen. Diese „Zwei-Reiche-Lehre“ wird dann meist in Kontrast gesetzt zur Lehre von der „Königsherrschaft Christi“, die nach ihrem Selbstanspruch eher der reformierten Konfession und der modernen Theologie zuzuordnen ist; dabei wird ein Bogen gespannt von Johannes Calvin2 bis zur Barmer Theologischen Erklärung von 1934.

Der Text der Letzteren kann gleich zitiert werden, um Unterschiede nach jenem gängigen Denkmuster zu charakterisieren: Da die reformierte bzw. eine von daher geprägte moderne Theologie annehme, Jesus Christus sei sowohl „das eine ← 297 | 298 → Wort, das wir zu hören … haben“,3 als auch der eine König über alle „Bereiche unseres Lebens“, gebe es hier keine Zugeständnisse an „andere Herren“.4 An der lutherischen und traditionellen Theologie dagegen sei genau jenes Einräumen und Aussparen solcher Bereiche...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.