Show Less
Restricted access

Materialität und Medialität der sprachlichen Kommunikation - Materiality and Mediality of Linguistic Communication

Akten des 47. Linguistischen Kolloquiums in Olsztyn 2012 - Proceedings of the 47 th Linguistics Colloquium in Olsztyn 2012

Series:

Edited By Ewa Zebrowska, Mariola Jaworska and Dirk Steinhoff

Dieser Band versammelt Beiträge des 47. Linguistischen Kolloquiums an der Universität Olsztyn (Polen) zum Thema Materialität und Medialität der sprachlichen Kommunikation. In den beiden letzten Jahrzehnten haben die Medien in allen Lebensbereichen immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Wahl des Rahmenthemas trägt dem Rechnung und macht zugleich deutlich, dass sich auch die sprachwissenschaftliche Forschung zunehmend für Formen und Inhalte medialer Kommunikation interessiert, indem sie sprachliche Äußerungen in ihrem kommunikativen, funktionalen und kulturellen Kontext zum Gegenstand der Untersuchung macht.
This volume encompasses contributions of the 47 th Linguistics Colloquium at the University of Olsztyn (Poland) concerning the Materiality and Mediality of Linguistic Communication. In the last two decades, linguists have expressed a growing interest in the increasing presence of the media in all areas of life. Against this background, linguistic utterances in their communicative, functional, medial and cultural context have become subjects of research.
Show Summary Details
Restricted access

Zur Übersetzung von Wirtschaftstexten

Extract

Irina Ivanova (Moskau)

Wir betrachten Wirtschaftsdeutsch als einen Sammelbegriff für diverse Fachsprachen, d.h. für die Fachsprachen der Betriebs-und Volkswirtschaft, des Handelsrechts und der Währungspolitik. Diese sind durch die Textsortenvielfalt mit unterschiedlichem Sprachbestand gekennzeichnet, wobei jeder Texttyp spezifische sprachliche Charakteristika aufweist.

Wirtschaftsdeutsch behandelt allgemeine Wirtschaftsthemen, solche wie Bank- und Finanzwesen, Außen- und Binnenhandel, Unternehmen, Marketing, Handelskorrespondenz u.s.w. Die Unterrichtssituation im Bereich Wirtschaftsdeutsch unterscheidet sich von den üblichen Situationen im DaF-Unterricht. Erstens ist die sprachliche Kompetenz im Bereich Wirtschaft generell an ein hőheres sprachliches Niveau gebunden, welches die Lese-und Hörkompetenz sowie die Kompetenz bei der mündlichen und schriftlichen Sprachproduktion voraussetzt. Zweitens soll in den Frempsprachenunterricht die für Tätigkeit in der Wirtschaft wichtige interkulturelle Information einbezogen werden. Um einen Eindruck von der Differenziertheit des Textsortenbestandes in der Wirtschaftssprache zu vermitteln, sollen hier nur einige wenige genannt werden:

•Bei der Kommunikation von Betrieb zu Betrieb: Briefe, Rechnungen, Lieferscheine, Formulare, Ein-und Ausfuhrpapiere, Zolldokumente, Verträge;

•Bei der Kommunikation im Betrieb: Berichte, Analysen, Konferen- zmitteillungen;

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.