Show Less
Restricted access

Die Hallesche Schule des Naturrechts

Hinrich Rüping

Mit der Gründung der Universität Halle im Territorium Brandenburg setzt die Blütezeit des modernen, säkularisierten Naturrechts in Deutschland ein. Die Ringvorlesung behandelt philosophische Prämissen wie praktische Folgen des in Halle propagierten Naturrechts und verfolgt die Rezeption der neuen Gedanken.
Aus dem Inhalt: Hinrich Rüping: Einleitung – Rolf Lieberwirth: Zur Geschichte der Thomasius-Rezeption – Heiner Lück/Stefan Oehmig: Veit Ludwig von Seckendorff (1626-1692). Zur Überlieferung und Auswertung seiner gelehrten Korrespondenz – Klaus-Gert Lutterbeck: Die societas civilis bei Christian Thomasius und Christian Wolff. Zwei alternative Konzepte im älteren deutschen Naturrecht – Günter Jerouschek: Aufgeklärtes Strafrechtsdenken unter der Geltung des Inquisitionsprozesses – Diethelm Klippel/Michael Zwanzger: Naturrecht als Friedensordnung.