Show Less
Restricted access

Wissen als Ressource

Theoretische Grundlagen, Methoden und Instrumente zur Erfassung von Wissen

Rüdiger Reinhardt

Begriffe wie Wissen als Ressource oder Wissen als Produktionsfaktor verweisen auf eine zunehmende Entmaterialisierung von Wertschöpfungsprozessen. Obwohl inzwischen kaum mehr Zweifel an der zunehmenden Wissensorientierung von Wertschöpfung bestehen, bieten Betriebswirtschafts- und Managementlehre nur unsystematische Hinweise zur Erfassung von Wissen. Die Arbeit leistet einen Beitrag zur Beseitigung dieses Defizits: Mittels einer theoretischen Analyse wird zunächst herausgearbeitet, welche wertschöpfungswirksamen Effekte auf die Nutzung von Wissen zurückzuführen sind. Darauf aufbauend wird ein Indikatorensystem zur Messung von Wissen vorgeschlagen, das finanzwirtschaftliche, management- und sozialwissenschaftliche Meßgrößen integriert.
Aus dem Inhalt: Die Messung von Wissen als Problem: Die Abgrenzung zu materiellen Faktoren – Wissen als wertschöpfungswirksame Ressource: Volkswirtschaftliche, betriebswirtschaftliche und managementwissenschaftliche Bezüge – Die Erfassung von Wissen: Ökonomische Ansätze, managementwissenschaftliche Methoden und Indikatorensysteme – Die Systematisierung wissensbezogener Meßgrößen: Ableitung eines integrativen Meßmodells.