Show Less
Restricted access

Literarisches und mediales Übersetzen

Aufsätze zu Theorie und Praxis einer gelehrten Kunst

Series:

Reiner Kohlmayer and Wolfgang Pöckl

Aus dem Inhalt: Rainer Kohlmayer/Wolfgang Pöckl: Vorwort – Rainer Kohlmayer: Einfühlungsvermögen - Von den menschlichen Grundlagen des Literaturübersetzens – Bernd G. Bauske: Small ist zwar beautiful, aber adäquat übersetzbar ist es deswegen noch lange nicht! oder Über die Unmöglichkeit der Übertragung ikonisierter romanischer Minderheitensprachen ins Deutsche – Susanne Hagemann: Subversives Übersetzen: Tolkiens Frauen – Sylvia Reinart: Zu Theorie und Praxis von Untertitelung und Synchronisation – Elke Kinkel: «Nobody but Germans can appreciate it?» - Thomas Mann und sein Roman Doktor Faustus im kulturellen Transfer – Ulrich Kautz: «Derf denn der das?» - Franz Kuhn, Bahnbrecher der chinesischen Literatur in Deutschland, im Widerstreit der Meinungen – Karin Schindler: Pippi Langstrumpf in Frankreich. Wie weltliterarische Kinderliteratur an der Kulturbarriere scheitern kann – Johannes Westenfelder: Warum man Brassens nicht übersetzen sollte – Jürgen Blänsdorf: Überlegungen zu einer Übersetzung des Plautus in heutigem Deutsch und antiken Versen – Hans-Joachim Schaeffer: Die Lusiaden in Deutschland – Hans Stilett: Von der Unmöglichkeit, Montaigne zu übersetzen – Gizella Hemmer/Sandra Hemmer: Die Übersetzung des ungarischen Bestsellers Hopparesimi! von Zoltán Zemlényi.